Debian 10.9 veröffentlicht

Die Debian Entwickler haben die neunte Wartungsversion von Debian 10 Buster freigegeben. Nach knapp 6 Wochen Entwicklungszeit werden mit Debian 10.9 Sicherheitsaktualisierungen und Grub2 Patches ausgerollt.

Mit Debian 10.9 werden rund 30 Sicherheitslücher gestopft. Weiter erhalten 45 Pakete Korrekturen, darunter auch GRUB2 Bootlaoder Patches.

Wer bereits die stabile Ausgabe von Debian einsetzt und regelmäßig aktualisiert, erhält via „sudo apt update && sudo apt upgrade“ automatisch Debian 10.9.

Die Paketstände bleiben bei Debian für gewöhnlich unverändert, da dies nur dann durchgeführt werden darf, sofern keine Regression für andere Pakete zur Folge hat. Um zu prüfen, welche Version von Debian im Einsatz ist, genügt folgender Terminalbefehl:

cat /etc/debian_version

10.9

Mehr zum Thema: Gründe für Debian

Wer Debian Buster neu installiert, kann frische Installationsabbilder herunterladen und direkt mit der neuesten Ausgabe durchstarten. Den Changelog gibt es hier.

4 Kommentare

  1. Sollte ich lieber auf Bullseye warten, oder könnte ich jetzt ruhig schon Buster installieren?

  2. Du kannst Buster jederzeit installieren und dann nach veröffentlichtung von Bullseye entsprechend den Versionssprung durchführen. Kein Problem.

  3. @MichlFranken Würdest du mir Debian empfehlen? Bin momentan mit Mint 20.1 Cinnamon unterwegs. Meine Kenntnisse in Linux sind so als etwas besserer Anfänger zu bezeichnen.

  4. Nicht zwingend. Bist du denn mit Linux Mint so unzufrieden oder wieso möchtest Du zu Debian wechseln?
    Wenn Du mit Linux Mint keine konkreten Probleme hast, würde ich erstmal bei Mint bleiben. Du kannst ja andere Distros in virtuellen Maschinen installeiren und damit etwas experimentieren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!