Debian 11 -Bullseye- RC2 veröffenticht und vorläufig geplanter Veröffentlichungstermin steht

Die Debian Entwickler haben den Installer für Debian 11 als RC 2 veröffentlicht. Zeitgleich wurde der voraussichtliche Veröffentlichungstermin terminiert.

Am 31. Juli möchten die Entwickler Debian GNU/Linux 11 mit Codename Bullseye veröffentlichen, sofern keine gravierenden Dinge dagegensprechen. Debian 11 kommt rund 2 Jahre nach Debian 10 mit Codenamen Stretch auf den Markt. Wie bei Debian üblich, frischt das das bestehende System mit aktuelleren Paketen auf. Wer jedoch Arch, openSUSE Tumbleweed oder eine andere rollende Distribution einsetzt, wird über den alten Paketstand staunen. Das Debian Projekt friert die Testing Entwicklungsumgebung seit Jahresbeginn schrittweise ein, um so einen stabilen und konsistenten Stand für Stable abziehen zu können.

https://www.michlfranken.de/debian-11-bullseye-rc2/(öffnet in neuem Tab)

Debian 11 mit angepassten Gnome Desktop

Debian 10.10 kommt am 19. Juni

Die letzte Aktualisierung für Stretch bevor Bullseye den Stable Kanal für sich reklamiert, soll am 19. Juni kommen. Damit wird Stretch von Stable zu Old-Stable aber erst mal gewöhnlich weiter gepflegt bevor der LTS Support kommt.

Die Debian Entwickler bitten um ausgiebige Testes und Fehler zu melden, sofern welche gefunden werden. Den RC2 Installer gibt es hier. Am 17.7 leitet das Debian Projekt die Full-Freeze Phase ein. Damit ist Testing dann das neue stable. Erst nach der Veröffentlichung von Bullseye wird Testing wieder ein Entwicklungszweig. Der Nachfolger von Bullseye wird Debian 12 mit Codenamen „Bookworm“ sein. Diese Version darf dann für Sommer 2023 erwartet werden.

Um unabhängig von großen Plattformen zu sein, benötige ich Deine Unterstützung. Dies geht via:

Alle Details zu hier.

Du möchtest mehr über Linux lernen?

Hinweise:

  • Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen
  • Ich besitze eine legale Lizenz von Final Cut Pro X, die die kommerzielle Verwendung von lizenzfreien Inhalten in FCP abdeckt
  • Die Beiträge von MichlFranken stellen grundsätzlich eine unverbindliche Demo dar. Nachstellung auf eigene Gefahr. Es können bei unsachgemäßer Nachstellung negative Folgeeffekte wie z.B. Datenverlust oder Systemausfälle auftreten. Jede Form der Gewährleistung ausgeschlossen. Im Zweifelsfall bitte eine virtuelle Maschine aufsetzen und testen aber nicht auf einem produktiven System nachstellen.

2 Kommentare

  1. Hallo MichlFranken,
    Habe mich seit längerem mit Debian-Buster beschäftigt und angefreundet und möchte fast sagen, freue mich sogar auf das neue Debian 11-Bullseye. Ob ich es gleich ausprobieren werde nach der Offiziellen Veröffentlichung weiß ich noch nicht. Es kann aber gut sein das Debian zu meiner bevorzugten Linux Distribution werden könnte. Denn bis jetzt bin ich mehr als zufrieden. Ich hoffe, das der Installationsprozess noch mal verbessert wurde und dass das System nach dem hochfahren im Standardmodus ein noch etwas schickeres aussehen hat und nicht so fade daher kommt.

    Würde mittlerweile sogar sagen, das man es durchaus auch für Anfänger empfehlen kann, sofern man die Stable-Version nimmt. Hier hat man denke ich die wenigsten Sorgen und ein gutes, stabiles Betriebssystem an seiner Seite.

    Viele Grüße und Servus

  2. Servus,

    Bullseye ist aber noch nicht stable. Also noch nicht produktiv einsetzen, auch wenn es vielleicht schwer fällt. 😉

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!