Microsoft Edge unter Linux installieren als Flatpak (Linux im Business – Enterprise Linux)

1 min


Hallo und willkommen zurück. Michael hier und heute schauen wir uns an, wie man unter Linux den Microsoft Edge Browser installiert. Das ganze möglichst unabhängig von Deiner Linux Distribution.

Grundsätzlich gibt es mehrere Wege, wie Du Edge installieren kannst. Der von mir bevorzugte Weg ist ihn als Flatpak Paket zu installieren. Das geht leicht, der Browser läuft somit in einem isolierten Container und diese Methode funktioniert unter so ziemlich jeder gängigen Linux Distribution.

Alternativ kannst Du auf der Microsoft Seite auch ein Installer Paket herunterladen. Das Paket liegt dann entweder als Deb oder RPM Paket vor und ist somit auf Debian bzw. Ubuntu basierte Distros wie auch auf openSUSE oder Fedora basierte Distros beschränkt. Alle, die Arch Basis nutzen wie auch z.B. Manjaro sind hier nicht berücksichtigt.

Der dritte Weg wäre über das Terminal die Software Paketquelle zufügen und von dieser externen Quelle zu installieren. Das ginge zwar, würde ich aber nicht machen. Wie mit allen externen Paketquellen musst Du hierbei dem Herausgeber vertrauen. Ich misstraue hier Microsoft nicht aktiv, sondern bin grundsätzlich vorsichtig mit dem Einbinden externer Drittanbieterquellen. Diese Form der Installation hatte ich hier beschrieben.

Installation als Flatpak

Öffne den App Store Deiner Distribution. Ich nutze hier ein elementary OS System. Du kannst das aber auch auf jeder anderen Distro machen, solange Flatpak installiert und Flathub als Quelle eingebunden ist. Also entweder nutzt Du den mitgelieferten App Store oder Du nimmst von Flathub den Befehl und führt den im Terminal aus. Das bliebt Dir überlassen. Ich zeige beide Varianten.

Also App Store öffnen. Ins Suchfeld „Edge“ eingeben und installieren klicken. Der Rest ist selbsterklärend.

Alternativ öffnest Du einen anderen Browser wie Firefox und rufst die Flathub Seite auf und gibst in das Suchfeld “Edge” ein. Dann auf Edge klicken und unten den Befehl zur Installation in die Zwischenablage nehmen und im Terminal ausführen.

Das war es. Ab sofort ist Edge als Flatpak Container installiert und steht Dir zur Verfügung. Ob man Edge unter Linux verwenden sollte, ist eine andere Frage. Es gibt jedoch Szenarien, die Edge erfordern oder wo es mit Edge leicht geht. Ich denke hier an Microsoft Azure Umgebunden oder wenn Du künftig unter Linux Microsoft Teams nutzt, wird Edge vermutlich gefragt sein.

Ich überlasse es Dir zu entscheiden, ob man Edge unter Linux braucht und auch musst Du entscheiden ob Du Edge auf Deinem Linux System installierst. Du musst das nicht tun und könntest auch Alternativen wie Firefox nutzen. Dies ist keine Aufforderung Edge zu installieren, sondern dokumentiert lediglich den Prozess.


2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  1. Ich bin extra wegen Microsoft weg von Windows, da hol ich mir doch jetzt nicht den Spyware Browser aus Redmond…. Und Chromium schon zwei mal nicht. Da kann ich gleich bei Windows bleiben…