LibreOffice 24.2.3 erschienen

1 min


Loading

Die Document Foundation hat die allgemeine Verfügbarkeit von LibreOffice 24.2.3 bekannt gegeben, dem dritten Punkt-Release der neuesten LibreOffice 24.2-Büroanwendungsserie. Dieses Update behebt mehr als 70 Fehler, die in der vorherigen Version aufgetreten sind und verbessert damit die Stabilität und Zuverlässigkeit der Office-Software.

LibreOffice 24.2.3 kommt etwas mehr als einen Monat nach dem vorherigen Update, LibreOffice 24.2.2. Es adressiert weitere Bugs, Abstürze und andere Probleme, die von Benutzern gemeldet wurden. Insgesamt werden 79 Fehler behoben, und Details dazu finden sich hier.

Benutzer von GNU/Linux-Distributionen können die Binärdateien für DEB- und RPM-basierte Systeme direkt von der offiziellen Website herunterladen. Wer LibreOffice 24.2 bereits aus den Software-Repositories der Linux Distribution installiert hat, sollte auf das Erscheinen der Version 24.2.3 warten und dann ein normales Systemupdate durchführen.

Es wird darauf hingewiesen, dass LibreOffice eine Community-Edition ist, unterstützt von Freiwilligen. Für Unternehmensumgebungen wird die LibreOffice Enterprise-Anwendungsfamilie von Partnerfirmen empfohlen.


One Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  1. LibreOffice hat bei mir ausgedient. Es ist ein schwerfälliger Klotz, nur so la la zuverlässig und einer Menüführung und Optik wie vor 20 Jahren. Der Versuch, mit LibreOffice kollaborativ zu arbeiten, kommt einem Knieschuss in den Rücken gleich.

    Mit Softmaker Office, WPS Office und OnlyOffice gibt es bessere Alternativen. Zugegeben, erstere beide sind propitär. Darum habe ich mich für OnlyOffice entschieden, das unter der AGPL läuft, schnell mit der Cloud verbunden ist und mit dem man problemlos kollaborativ arbeiten kann.