Signal Messenger bietet neue Funktionen zur Gruppenorganisation

Der beliebte Kryptomessenger Signal bietet nun für Gruppenunterhaltungen neue Funktionen. Dazu zählen nun zuteilbare Adminrollen, eine neue Rechteverteilung und die Erwähnung von Mitgliedern innerhalb der jeweiligen Gruppe.

Als Voraussetzung für die Nutzung müssen alle Gruppenmitglieder die neueste Signal Version installiert haben. Mit der neuen Admin-Rolle können Admins verschiedene Rechte wie z.B. Namensänderung der Gruppe oder Änderung der Beschreibung der Gruppen vergeben.

Mehr zum Thema: Warum Signal Messenger eine super Alternative zu WhatsApp ist

Signal Messenger steht für die mobilen Plattformen iOS, iPadOS und Android bereit. Für Desktop (Windows, macOS und Linux) gibt es entsprechende Desktopversionen. Signal ist kostenfrei erhältlich und wird von einer gemeinnützigen Organisation, die sich über Spenden finanziert, entwickelt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!