Apple veröffentlicht iOS 16.2, iPadOS 16.2, macOS 13.1, watchOS 9.2 und tvOS 16.2

2 min


Kunden von aktuellen Apple Geräten hatten gestern Abend ein Feuerwerk an Aktualisierungen bekommen können. So wurden alle Betriebssysteme von Apple mit Aktualisierungen bedacht.

Für iPhone und iPad: iOS 16.2 und iPadOS 16.2

Die zweite große Aktualisierung für iPhone und iPad steht ab sofort bereit und bringt mehrere Neuerungen wie z.B. die Freedom-App, eine erweiterte Ende-zu-Ende Verschlüsselung von iCloud und eine Home-App mit frischen Design und überarbeiteter Architektur. Die erweiterte iCloud Verschlüsselung wird sofort in den USA aktiviert. Hierzulande müssen wir uns noch bis 2023 gedulden. Weiter enthält diese Version verschiedene Verbesserungen in Apps wie z.B. eine verbesserte Suche in Nachrichten, einer Teilnehmeranzeige in Notizen, Verbesserungen in iDrop, optimierte Unfallerkennung in iPhone Modellen der 14er Generation, sowie verschiedene Problembehebungen.

Wer ein iPad nutzt, kann sich über eine verbesserte Unterstützung externer Bildschirme im Stage Manager unter iPadOS auf Basis von M1 und M2 Modellen. Insgesamt werden 35 Sicherheitslücken geschlossen.

Kunden, die noch auf iOS und iPadOS der 15er Serie verweilen, bekommen mit iOS/iPadOS 15.7.2 eine Version, die insgesamt 17 Sicherheitslücken schließt.

Mac Kunden erhalten macOS 13.1

Kunden mit Macintosh Computer erhalten die aktuelle Ventura Version, macOS 13.1. Hiermit reicht Apple die grafische Benutzeroberfläche für die Netzwerkumgebung innerhalb der Systemeinstellungen endlich nach. Die Freedom-App wird ergänzt. Die erweiterte E2E Verschlüsselung für iCloud erhält Einzug.

MacOS 13.1. liefert Sarafi 16.2 und bringt verschiedene Fehlerkorrekturen, sowie Verbesserungen für Unterstützung für Webstandards. Mit an Bord sind verschiedene Verbesserungen. Darunter eine verbesserte Suche in Nachrichten, einer Teilnehmeranzeige in Notizen, Beseitigung von iCloud Sync-Problemen und ein Eingabeproblem über Tastatur und Maus. Mit macOS 13.1 werden insgesamt 36 Sicherheitslücken geschlossen. Diese stecken u.a. in den Komponenten Bluettoth, CoreServices, DriverKit, Kernel, ImageIO, IOMobileFrameBuffer, Einsetllungen, Durcken, Safari, WebKit, sowie verschiedene kritische Sicherheitslücken. Macs mit Apple Silicon Chip erhalten aktualisierte Firmware.

Wer noch nicht auf Ventura gewechselt ist, erhält macOS Monterey 12.6.2 und macOS Big Sur 11.7.2. Hier werden vordergründig Sicherheitslücken geschlossen. Insgesamt werden 10 Sicherheitslöcher mit macOS 11.7.2 und 13 Sicherheitslöcher mit macOS 12.6.2 geschlossen. Diese stecken u.a. in den Komponenten Bluetooth, DriverKit, Dateisystem, Kernel, sowie libxml2.

Apple Watch mit watchOS 9.2

Neben iPhone, iPad und Mac wird auch die Apple Watch mit neuer Software versorgt. Die Aktualisierung kommt mit mehreren Änderungen und neuen Funktionen. Dazu zählen eine Rundenerkennung für Sportler sowie eine verbesserte Unfallerkennung.

Apple TV erhält tvOS 16.2

Kunden mit Apple TV wurden ebenfalls nicht vergessen. So bringt tvOS allgemeine Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen. Mit dabei Verbesserungen für Siri und Apple Music Sing. Ferner gibt es neue Empfehlungen für Apple TV+ Inhalte.

Die neuen Versionen könnt Ihr über die integrierten Softwareaktualisierungsfunktionen einspielen. Zuvor solltet Ihr unbedingt eine Sicherung anlegen.

Meine Ausrüstung:

Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen


0 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert