Wie nachhaltig ist Linux beim Betrieb auf älterer Hardware? MFTP Folge 13

[podlove-episode-web-player publisher="5199" post_id="5199"]

In dieser Ausgabe sprechen wir über das Thema: Nachhaltigkeit – Wie nachhaltig ist Linux beim Betrieb auf älterer Hardware?

Der Podcast ist abrufbar auf allen gängigen Podcast Plattformen, u.a. auf:

Viel Spaß

Hinweis: Für Spotify und Amazon Prime Musik ist ggf eine separate Mitgliedschaft nötig.

Impressum: https://www.michlfranken.de/impressum-kontakt/

Hinweise:

  • Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen
  • Ich besitze eine legale Lizenz von Final Cut Pro X, die die kommerzielle Verwendung von lizenzfreien Inhalten in FCP abdeckt
  • Die Beiträge von MichlFranken stellen grundsätzlich eine unverbindliche Demo dar. Nachstellung auf eigene Gefahr. Es können bei unsachgemäßer Nachstellung negative Folgeeffekte wie z.B. Datenverlust oder Systemausfälle auftreten. Jede Form der Gewährleistung ausgeschlossen. Im Zweifelsfall bitte eine virtuelle Maschine aufsetzen und testen aber nicht auf einem produktiven System nachstellen.

5 Kommentare

  1. Danke für den Podcast! Habe auch schon einige alte Geräte vorm Schrott oder aus dem Keller gerettet und mit Linux wieder neues Leben eingehaucht. Für 32-Bit-Geräte sind m.E. außer den erwähnten auch noch empfehlenswert und benutzerfreundlich: Linux Mint Debian Edition (LMDE), ZorinOS Lite und (besonders schnell:) Q4os

  2. Ich habe keine 32 bit Hardware mehr. Aber ich schätze es durchaus wenn ich meine Computer so lange nutzen kann wie ich will und nicht wie es der Hersteller will.

  3. Für die Hauptedition Ubuntu 18.04 LTS läuft ja der Support noch einige Jahre (also bis 2028). Für Lubuntu (ggf. auch Xubuntu?), das ja für ältere Geräte i.d.R. besonders passend ist, habe ich jedoch widersprüchliche Angaben zur Dauer das Supports gefunden. Kürzlich kam dann über Distrowatch die Meldung, dass Lubuntu sich dem “End of Life” nähert. Laut dieser (offiziellen?) Seite wäre das heute (30.4.2021)! https://lubuntu.me/bionic-eol/
    Damit gäbe es dann leider keine aktuelle 32-Bit-Version von Lubuntu mehr.

  4. Danke für den Hinweis, caos.
    Sieht so aus als wäre das Ende für Lubuntu 18.04 nach drei Jahren gekommen.
    Die Frage ist was wäre Ubuntu 18.04 zu installieren und dann Lxqt zusätlich aus den Ubuntu Repos zu installieren. Käme auf einen Versuch an.

  5. Nue 10 Jahre alte Rechner? Habe hier gerade ein paar Potcastausgaben (youtube) von Dir gehört. Meine Meinung,Laptops mit 2GB Ram Minimum und Core2Duo Cpus sind sehr wohl noch gut nutzbar. Die Pentium M Geräte beispielsweise (32bit) können auch noch mit Bhodi Linux Version 5.x punkten.
    Die Frage ist nur: Wie lange.

    Bhodi Linux aktuelle Version 6: 64bit

    https://sourceforge.net/projects/bodhilinux/files/6.0.0/

    Habe ich mir auf mein Lenovo Z61P (Bj 2006) installiert und bin überrascht, wie gut das läuft. Nur die Bedienoberfläche (Moksha Desktop) ist gewöhnungsbedürftig und man richtet sich dabei sein System individuell ein.

    Mein Testsystem mit Bhodi Linux 6
    ————–

    xxx@intel:~$ inxi -F
    System:
    Host: intel Kernel: 5.4.0-72-generic x86_64 bits: 64
    Desktop: Moksha 0.3.3.16896 Distro: Ubuntu 20.04.2 LTS (Focal Fossa)
    Machine:
    Type: Laptop System: LENOVO product: 9453CQG v: ThinkPad Z61p
    serial:
    Mobo: LENOVO model: 9453CQG serial: BIOS: LENOVO
    v: 7FET99WW (2.17 ) date: 04/17/2007
    Battery:
    ID-1: BAT0 charge: 18.6 Wh condition: 21.9/56.2 Wh (39%)
    CPU:
    Topology: Dual Core model: Intel Core2 T7200 bits: 64 type: MCP
    L2 cache: 4096 KiB
    Speed: 998 MHz min/max: 1000/2000 MHz Core speeds (MHz): 1: 998 2: 998
    Graphics:
    Device-1: AMD RV530/M56 GL [Mobility FireGL V5200] driver: radeon
    v: kernel
    Display: x11 server: X.Org 1.20.9 driver: ati,radeon
    unloaded: fbdev,modesetting,vesa resolution: 1920×1200~60Hz
    Message: Unable to show advanced data. Required tool glxinfo missing.
    Audio:
    Device-1: Intel NM10/ICH7 Family High Definition Audio
    driver: snd_hda_intel
    Sound Server: ALSA v: k5.4.0-72-generic
    Network:
    Device-1: Broadcom and subsidiaries NetXtreme BCM5752M Gigabit Ethernet
    PCI Express
    driver: tg3
    IF: ens2 state: down mac: 00:1b:24:37:26:65
    Device-2: Intel PRO/Wireless 3945ABG [Golan] Network driver: iwl3945
    IF: wls3 state: up mac: 00:1b:77:90:ae:87
    Drives:
    Local Storage: total: 55.90 GiB used: 13.19 GiB (23.6%)
    ID-1: /dev/sda vendor: Kingston model: SV300S37A60G size: 55.90 GiB
    Partition:
    ID-1: / size: 54.28 GiB used: 13.19 GiB (24.3%) fs: ext4 dev: /dev/sda5
    Sensors:
    System Temperatures: cpu: 55.0 C mobo: 49.0 C
    Fan Speeds (RPM): fan-1: 3071
    Info:
    Processes: 137 Uptime: 49m Memory: 2.92 GiB used: 1.05 GiB (36.0%)
    Shell: bash inxi: 3.0.38
    xxx@intel:~$

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!