Apple veröffentlicht iOS 15.6, iPadOS 15.6, macOS 12.5, watchOS 8.7 und tvOS 15.6


Apple hat frische Softwareversionen für eine breite Palette seiner iGeräte veröffentlicht. Da wir aber kurz vor neuen Hauptversionen sind, werden hier keine neuen Funktionen eingeführt, sondern Sicherheitslücken geschlossen und gefundene Fehler korrigiert.

iOS 15.6 und iPadOS 15.6 erschienen

Ein Fehler, bei dem sich Apple Musik immer wieder ins Dock mogelte, wurde behoben. Die TV-App kann nun laufende Live-Sportspiele neu starten oder pausieren oder vorspulen. Eine fehlerhafte Anzeige des Gerätespeichers wurde beseitigt. Braille-Geräte reagieren auch bei Text in Mail Navigation wieder korrekt. Ein Safari Problem, in der ein Tab eine zuvor besuchte Seite aufruft, ist korrigiert.

Insgesamt werden 39 Sicherheitslücken geschlossen, wovon einige auch als kritisch eingestuft wurden. Diese stecken u.a. in Komponenten wie Apple AVD, AppleMobileFileIntegrity, Apple Neural Engine, Audio, Core Media, CPU Drivers, Kernel, WebKit und Wlan. Den gesamten Änderungsbelegt gibt es hier.

Apple veröffentlicht macOS 12.5, macOS 11.5.8 und Catalina Sicherheitsupdate

Für das Mac Betriebssystem stellt Apple Aktualisierungen für das neueste macOS Monterey, den Vorgänger Big Sur und dessen Vorgänger Catalina bereit. In Monterey werden Optimierungen für Sicherheit, Stabilität, Zuverlässigkeit, Kompatibilität, Leistung und Fehlerkorrekturen ausgerollt. Safari kommt in Version 15.6 mit. Insgesamt werden 56 Sicherheitslücken geschlossen, darunter einige als kritisch eingestuft. Bei Big Sur werden 32 Sicherheitslücken und bei Catalina 38 Sicherheitslücken gestopft.

Apple veröffentlicht watchOS 8.7 und tvOS 15.6

Kunden mit Apple Watch erhalten watchOS 8.7. Die Änderungen scheinen gering zu sein. In der Beschreibung gibt Apple an, dass diese Aktualisierung Verbesserungen, Fehlerbehebungen und wichtige Sicherheitsaktualisierungen enthält.

Wer ein Apple TV hat, wird mit tvOS 15.6 versorgt. Doch auch hier gibt Apple wenig Informationen, was genau verbessert wurde. Wir dürfen davon ausgehen, dass es auch hier Fehlerbeseitigungen und gestopfte Sicherheitslücken gibt. Wer HomePod einsetzt, erhält HomePod Software 15.6. Hier wird die Siri Stimmerkennung auf Mandarin, Kantonesisch und Japanisch unterstützt. Darüber hinaus gibt es Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen.

Wie gewohnt bei Apple stehen die Aktualisierungen über die jeweils integrierte Softwareaktualisierungsfunktion bereit. Eine Sicherung zuvor ist wie immer angeraten.


0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.