Warum ich keine Smartwatch brauche. MFTP23

[podlove-episode-web-player publisher="5678" post_id="5678"]

In dieser Ausgabe sprechen wir über das Thema: Wieso ich keine Smartwatch brauche.

Der Podcast ist abrufbar auf allen gängigen Podcast Plattformen, u.a. auf:

Viel Spaß

Hinweis: Für Spotify und Amazon Prime Musik ist ggf eine separate Mitgliedschaft nötig.

Impressum: https://www.michlfranken.de/impressum-kontakt/

Hinweise:

  • Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen
  • Ich besitze eine legale Lizenz von Final Cut Pro X, die die kommerzielle Verwendung von lizenzfreien Inhalten in FCP abdeckt
  • Die Beiträge von MichlFranken stellen grundsätzlich eine unverbindliche Demo dar. Nachstellung auf eigene Gefahr. Es können bei unsachgemäßer Nachstellung negative Folgeeffekte wie z.B. Datenverlust oder Systemausfälle auftreten. Jede Form der Gewährleistung ausgeschlossen. Im Zweifelsfall bitte eine virtuelle Maschine aufsetzen und testen aber nicht auf einem produktiven System nachstellen.

3 Kommentare

  1. Worauf Du nicht eingegangen bist, ist: Wo werden die Gesundheitsdaten gespeichert und wer hat Zugriff ? Apple? Die Krankenkasse? Der Hausarzt? Irgendwelche Gesundheitsfirmen?

    Smartes Gelumpe wie TV, Handy oder was es da sonst noch so gibt, kommt mir nicht ins Haus! Ne billige Armbanduhr mit verchromten Stahlgliederarmband, alles für ca. 30€ (rund 60 DM) und man hat die Zeit immer mit dabei. Mehr brauchts nicht.

  2. Hallo Uwe,

    die Daten der Apple Watch werden lokal auf dem iPhone gespeichert und nicht in der iCloud.
    Bei anderen Fitnetsbändern sind in den dazugehörigen Apps gerne auch mal Facebook SDKs etc drin…

  3. Ich nutze eine Apple Watch um Herzfrequenz etc zu tracen. in meiner Familie gibt es Vorbelastungen und so möchte ich hier möglichst frühzeitig handeln können. Daher Apple Watch. Andere Tracker haben entweder kack Sensoren mit falschen Ergebnissen oder laden die Daten in die Cloud oder zum China Hersteller…. Das will ich keineswegs!!!

    Bei Apple bleiben die Daten auf dem iPhone und dann beisse ich lieber in den “sauren Apfel” als meine Daten als Spielgeld herauszugeben.

    Meine Sicht der Dinge!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!