Ubuntu läuft nun auf Apple Silicon Macs mit ARM Chip

Paukenschlag an der Linux ARM Chip Front. Neben Asahi Linux gibt es nun einen zweiten Impuls Linux auf ARM Chips lauffähig zu bekommen. Nun meldet Corellium, dass man Ubuntu portiert und schon mit wenigen Einschränkungen auf Macs mit M1 Chip einsetzen kann.

Zu den Einschränkungen zählt, dass derzeit nur der Mac Mini unterstützt wird, nicht das Macbook Pro und Macbook Air mit M1 Chip. Weiter kann der Linux-Port noch nicht auf die Netzwerkschnittstellen des Minis zugreifen. Aktuell geht dies nur über einen USB-C Adapter.

Die Entwickler wollen zeitnah auf Github mehr Informationen bereitstellen. Auch eine Installationsanleitung soll es dann geben. Weiter dürfen wir im Rahmen der aktiven Entwicklung mit weiteren Verbesserungen rechnen.

Du willst mehr über Linux lernen?

Hinweise

  • Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen
  • Ich besitze eine legale Lizenz von Final Cut Pro X, die die kommerzielle Verwendung von lizenzfreien Inhalten in FCP abdeckt
  • Die Beiträge von MichlFranken stellen grundsätzlich eine unverbindliche Demo dar. Nachstellung auf eigene Gefahr. Es können bei unsachgemäßer Nachstellung negative Folgeeffekte wie z.B. Datenverlust oder Systemausfälle auftreten. Jede Form der Gewährleistung ausgeschlossen. Im Zweifelsfall bitte eine virtuelle Maschine aufsetzen und testen aber nicht auf einem produktiven System nachstellen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!