Asahi Linux soll Linux auf Apple Silicon Macs bringen

Mit dem Aus für Intel Prozessoren und der Vorstellung eigener ARM Chips für die Macintosh Computer hat sich Apple die alleinige Hoheit über das Betriebssystem verschaffen wollen. Das wollen nicht alle hinnehmen und so entstand die Linux Distribution Asahi Linux, die Abhilfe schaffen will.

Linux auf ARM-Basis ist derzeit noch in Entwicklung und nicht marktreif, da viel Aufwand in Reverse Engineering, vor allem im GPU Bereich des M1-Prozessors, investiert werden muss. Die Entwickler betonen, es handele sich hierbei um keinen Jailbreak und es kommt kein macOS Code zum Einsatz.

Den Stand der Entwicklung publizieren die Entwickler auf der Projektseite oder auf ihrer Präsenz auf GitHub. Sobald der M1-Prozessor voll unterstützt wird, soll Asahi Linux auf den neuen Macbook Air, MacBook Pro und Mac Mini Computern laufen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!