Apple veröffentlicht iOS 16, iOS 15.7 iPadOS 15.7, macOS 12.6, tvOS 16 und watchOS 9


Der US-Computerhersteller Apple hat gestern für eine breite Reihe an Produkten Softwareaktualisierungen bereitgestellt. Doch anders als in den Vorjahren gibt es dieses Jahr zwei Besonderheiten. So wurde iPadOS 16 noch nicht, dafür aber iPadOS 15.7 und iOS 15.7 veröffentlicht.

Die Details zu iOS 16 wurden bereits hier thematisiert. Das älteste iPhone, das iOS 16 erhält, ist das iPhone 8. Noch ältere Geräte werden jedoch nicht im Regen stehen gelassen, sondern erhalten mit iOS 15.7 eine Sicherheitsaktualisierung. Wer ein iPad nutzt, muss noch bis Oktober nach aktuellem Stand warten, bis iPadOS 16 fertig ist. Bis dahin gibt es jedoch mit iPadOS 15.7 eine Aktualisierung, die Sicherheitslücken stopft.

Mac Anwender erhalten macOS Monterey 12.6

Auch Mac Anwender mit aktuellen Geräten müssen noch auf macOS 13 warten. Stattdessen werden macOS 12.6 und macOS 11.7 bereitgestellt. Mit macOS 12.6 werden 8 Sicherheitslücken geschlossen, wohingegen bei macOS 11.7 werden 10 Schwachstellen geschlossen.

Wer ein Apple TV nutzt, darf sich über tvOS 16 freuen. Die Neuerungen lassen sich wie folgt zusammenfassen: Kompatibilität mit Nintendo Switch-Controllern, Unterstützung für HDR10+, Tabs bei Videovorschauen, Apple Fitness+ und neue Remote Control App.

Apple Watch erhält watchOS 9

Kunden der Apple Watch können sich auf watchOS 9 freuen. Mit dabei sind neue Funktionen wie z.B. ein Energiesparmodus, der die Akkulaufzeit verbessert, verbesserte Erkennung der Schlafphasen, eine Historie für Vorhofflimmern, erweiterte Messwerte, verbesserte Trainings-App, Medikationspläne und neue Zifferblätter.

Wie gewohnt bei Apple stehen die Aktualisierungen über die jeweils integrierte Softwareaktualisierungsfunktion bereit. Eine Sicherung zuvor ist wie immer angeraten.


0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.