Apple mit Aktualisierungsfeuerwerk für iOS, iPadOS, macOS, tvOS und watchOS

Im Hause Apple stehen Aktualisierungen für zahlreiche Produkte bereit. Mit dabei sind u.a. verschiedene Versionen von iOS, iPadOS und macOS. Dabei werden nicht nur aktuellere iGeräte versorgt, sondern auch ältere iGeräte.

Für iGeräte wie iPhone und iPad stehen iOS 14.3 und iPadOS 14.3 bereit. Neuerungen sind u.a. die Unterstützung der neuen AirPod Max Kopfhörer, sowie der Abo Dienst Fitness+, Aufnahme im ProRw Format für das iPhone 12 Pro Max, sowie eine Implementierung der grünen Suchmaschine Escosia in Safari. Eine Gesamtübersicht gib es hier.

Die neuen Versionen von iPadOS 14.2 ermöglichen die Aufnahme von Videos mit 25 fps, sowie Unterstützung für die Datenschutzhinweise von Apps, sowie Unterstützung von Playstation 5 Controllern.

iPhoneOS und iPasOS 14.3 bringen darüber hinaus zahlreiche Fehlerkorrekturen und stopfen Sicherheitslücken.

Altere Geräte erhalten iOS 12.5

Ältere Geräte erhalten eine Aktualisierung auf iOS 12.5 um auch diese älteren Generationen fit für die Corona-App zu machen. Ferner bringt iOS 12.5 Korrekturen und stopft Sicherheitslücken.

watchOS 7.2 und tvOS 14.3 veröffentlicht

Wer eine Uhr von Apple nutzt, kann sich über watchOS 7.2 freuen, braucht aber keine neuen Funktionen erwarten. Es werden lediglich bekannte Fehler ausgebügelt. Beim Apple TV wird mit tvOS 14.3 lediglich die Fitness+ Funktion nachgereicht. Ebenso wird die kleine TV Box für Apple One flott gemacht.

macOS 11.1 Big Sur erschienen

Die erste größere Aktualisierung für macOS 11 ist erschienen. Neben geschlossenen Sicherheitslücken kehrt auch Unterstützung für die AirPod Max ein, sowie die TV-App wurde überarbeitet und der App Store kommt mit den neuen Labels für Privatsphäre. Ferner unterstützt Big Sur jetzt das neue ProRaw Format und Escosia kann als Standardsuchmaschine konfiguriert werden.

Sicherheitsaktualisierungen für macOS Mojave und macOS Catalina

Die letzten beiden Versionen von macOS 10 erhalten umfangreiche Aktualisierungen, die zahlreiche Sicherheitslücken stopfen. So werden Sicherheitslöcher im Bereich der AMD und Intel Grafiktreiber beseitigt. Ebenso wurde u.a. Hand angelegt an folgenden Bereichen: App Store, Bluetooth, HomeKit, Kernel und Wlan. Weitere Details listet Apple hier.

Die Aktualisierungen stehen auf allen Plattformen über die üblichen Aktualisierungsfunktionen bereit. Da es sich überwiegend um Sicherheitskorrekturen handelt, sollte nach einer Sicherung zeitnah die Aktualisierung jeweils eingespielt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!