Fedora 33 Upgrade auf Fedora 34 Schritt für Schritt

Servus Leute, Fedora 34 ist jetzt schon ein paar Tage draußen. Wer noch Fedora 33 einsetzt, wird früher oder später auf Fedora 34 wechseln müssen. Wie das geht, welche Schritte nötig sind, das schauen wir uns in diesem Video mal gemeinsam an. Es geht los nach dem Intro. Viel Spaß.

Welche Möglichkeiten gibt es?

Es gibt einerseits die grafische Variante über das Gnome Software Center und andererseits die Kommandoziele basierende Option über DNF. Die grafische versuche ich zuvor zur zu zeigen, werde aber die Terminal Variante hier demonstrieren.

Da Fedora 34 Gnome 40 im Gepäck hat und noch nicht alle Gnome Erweiterungen für Gnome 40 kompatibel sind, würde ich mir den Versionssprung gut überlegen und derzeit nur dann durchführen, wenn es unbedingt nötig ist bzw. Zwingende Gründe dafür gibt. Gnome 34 wird noch eine Weile versorgt, sodass wir jetzt keinen konkreten Handlungsbedarf haben. Falls Du Dir erstmal Fedora 34 anschauen willst, dann empfehle ich meinen Test zu Fedora 34. Schau es Dir bitte mal vorher an und entscheide, selbst ob Du jetzt schon auf Fedora 34 springen und Gnome 40 antun willst. Das Upgrade erfolgt auf eigene Gefahr.

Mehr zum Thema: Kommentar: Großbaustelle GNOME 40 und die Konsequenzen

Upgrade auf Fedora 34

Bevor Du weitermachst, solltest Du eine Datensicherung durchführen. Zwar sind keine Fehlerroutinen bekannt, dennoch steckt der Teufel im Detail. Ich würde also dringend empfehlen jetzt eine Datensicherung zu machen, um nicht mit Datenverlust darzustellen, sollte unerwarteter Weise etwas schief gehe.

Wir schauen zunächst an, wie es grafisch geht. Öffnet einfach das Software Center und klickt auf Aktualisierungen. Installiert hier zunächst alle für Fedora 33 verfügbaren Aktualisierungen.

Falls nötig, startetet danach durch und öffnet das Software Center erneut. Klickt wieder auf Aktualisierungen und bei Fedora 34 ist jetzt verfügbar auf Herunterladen und folgt den Schritten.

Schauen wir uns mal an, wie wir den Versionssprung via Terminal durchführen.

Wir öffnen also zunächst ein Terminal und geben der Reihe nach folgende Befehle ein.

sudo dnf install dnf-plugin-system-upgrade
sudo dnf system-upgrade download – releasever=34
sudo dnf system-upgrade reboot

Das könnte nun eine Weile dauern. Ihr werdet informiert wenn alles fertig ist und der Rechner nochmal durchstarten muss.

Fazit

Ich würde sorgsam abwägen ob ich schon jetzt auf Fedora 34 wechsele. Stattdessen würde ich Fedora 34 bzw. Gnome 40 noch Zeit geben zu reifen in der Erwartungshaltung, dass die Entwickler der Gnome Erweiterungen bis dahin ihre Hausaufgaben gemacht haben und die beliebten Erweiterungen für Gnome 40 verfügbar sind. Wenn Dir Gnome Erweiterungen egal sind, ist die größte Hürde für Dich nicht konkret.

Generell würde ich niemals sofort gleich nach Veröffentlichung auf eine neue Version hüpfen. Stattdessen würde ich mindestens zwei oder drei Wochen ins Land gehen lassen. Warum? Weil dann die ersten Kinderkrankheiten gelöst sind und der Weg unbeschwerter ist. Ach ja, mein Rat zwei oder drei Wochen zu warten ist nur für die Ungeduldigen. Wer es generell nicht eilig hat, dem würde ich raten auf Fedora 34 zu bleiben so lange es geht. Es funktioniert doch und wird erstmal weiter gepflegt. Also warum wechseln? Never change a winning team. Also entspanne Dich und mach Dir keinen Streß mit Fedora 34.

Wenn Dir das Video gefallen hat, nimm Dir gerne ein Kanal Abo mit. Ein Klick auf den Daumen hoch hilft meinem Video besser zu ranken und die Glocke informiert Dich sofort, wenn ich neues Material hier auf dem Kanal veröffentliche. Ihr könnt mir auch gerne auf Mastodon und auf Twitter folgen. RSS Feeds gibts mein Blog michlfranken.de/rss und meine Podcasts Sendungen könnt Ihr über alle gängigen Podcast-Plattformen abrufen.

In diesem Sinne bedanke ich mich für die freundliche Aufmerksamkeit und wünsche Euch eine schöne Zeit. Bleibt gesund und bis zum nächsten Video auf meinem Kanal.

Das zu diesem Artikel korrespondierende Video kann auf meinem YouTube Kanal hier angeschaut werden.

Folgt mir gerne auch auf:

Um unabhängig von großen Plattformen zu sein, benötige ich Deine Unterstützung. Dies geht via:

Alle Details zu hier.

Du möchtest mehr über Linux lernen?

Hinweise:

  • Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen
  • Ich besitze eine legale Lizenz von Final Cut Pro X, die die kommerzielle Verwendung von lizenzfreien Inhalten in FCP abdeckt
  • Die Beiträge von MichlFranken stellen grundsätzlich eine unverbindliche Demo dar. Nachstellung auf eigene Gefahr. Es können bei unsachgemäßer Nachstellung negative Folgeeffekte wie z.B. Datenverlust oder Systemausfälle auftreten. Jede Form der Gewährleistung ausgeschlossen. Im Zweifelsfall bitte eine virtuelle Maschine aufsetzen und testen aber nicht auf einem produktiven System nachstellen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!