Firefox für Mac: macOS Sierra ist ab Juli 2020 Mindestvoraussetzung

Die Ende Juli planmäßig erscheinende Version Firefox 79 dürfte Anwender älter macOS bzw. OS X Versionen nicht schmecken, denn Firefox setzt künftig macOS Sierra, das im Jahr 2016 auf den Markt kam, als mindeste Versions des Mac-Betriebssystems voraus.

Mit dem Aus für ältere macOS bzw. OS X Versionen läßt Mozilla die Anwender aber glücklicherweise nicht kalt im Regen stehen. Wie man im Mozilla Blog ankündigte, soll dieser Anwenderkreis auf Firefox ESR (Extented Support Release) migriert werden. Damit erhält man keine neun Merkmale mehr, sondern ausschließlich Sicherheitskorrekturen. Konkret betroffen sind demanch folgende Versionen:

  • OS X Mavericks (10.9)
  • OS X Yosemite 10.10)
  • OS X El Capitan (10.11)

Anwender von Mavericks, Yosemite und El Capitan werden auf Firefox ESR migriert

Gemäß dem aktuellen Planungsstand wird Euer Browser dank Firefox 78 ESR vorerst weiter mit Sicherheitsaktualisierungen versorgt. Somit bleibt noch genügend Zeit um eine Lösung zu finden. Da Apple die Unterstützung für genannte Betriebssysteme eingestellt hat, ist der Schritt von Mozilla zwar schmerzhaft aber nachvollziehbar.

Anwender von Macs mit älterer Version des Betriebssystems sind also angehalten perspektivisch zu planen. Als mögliche Lösungswege könnte ein Browserwechsel auf Iridium Browser oder ein Wechsel des Betriebssystems auf Elementary OS vollzogen werden. Generell empfiehlt es sich nicht mit einem Betriebssystem ohne Sicherheitspflege im Internet unterwegs zu sein. Folglich sollte mittelfristig eine Entscheidung getroffen werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!