Linus Torvalds würde ARM Mac nutzen, wenn das Wörtchen wenn nicht wäre

Nachdem Apple sich von Intel Prozessoren verabschiedete und künftig auf eigenentwickelte ARM Prozessoren setzt, wurde der Linux Erfinder Linus Torvalds gefragt, was er von dem neuen ARM basierenden Macbook hält.

Darauf antwortete Torvalds, er würde sofort solch ein Gerät kaufen, würde Linux darauf laufen. Vor rund 10 Jahren nutzte Torvalds bereits ein Macbook Air, an dessen Nutzungszeit er sich gerne zurückerinnert. Zeitgleich räumte er ein, dass er sofort ein neues Macbook mit ARM CPU kaufen würde, wenn man Linux darauf betreiben könnte. Er präzisierte auch, dass er keine Zeit habe zu tüfteln und er möchte sich nicht mit Firmen herumplagen, die ihm Steine in den Weg leigen und nicht mit der Inbetriebnahme von Linux helfen wollen.

Alte Macs laufen gut mit Linux

Alle älteren Macs ohne T2 Chip laufen ziemlich problemlos mit Linux. Apple hat die Installation alternativer Betriebssysteme auf seinen Mac Computern in den letzten Jahren sukzessive erschwert und dies mit Gründen der Sicherheit immer verteidigt.

Das besagte Macbook Air hat Linus Torvalds übrigens nur deshalb ersetzt, weil der Bildschirm defekt ging und Apple ihm zu lange für die Reparatur brauchte. Er kaufte sich in der Zwischenzeit einen anderen PC und als das Macbook Air zurückkam, blieb er bei dem schnelleren PC.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!