Suse mit bis zu 5,7 Milliarden Euro bei Börsengang bewertet

Der aus Nürnberg stammende Linux Distributor SUSE legt die Preisspanne für die Emmission fest. Dies pendelt sich in einer Größenordnung von 29 bis 34 Euro ein.

Insgesamt käme SUSE somit auf eine Marktkapitalisierung zwischen 4,9 und 5,7 Milliarden Euro. Schätzungsweise 500 bis 600 Millionen Euro würden SUSE selbst zufließen. Wie Reuters berichtet, sollen bereits zwei größere Fische den Einstieg signalisiert haben. Darunter Capital Research und der singapurische Staatsfonds GIC. In Streubesitz sollen etwa 26,5% der Aktien gehen zum Börsenstart.

Die Aktien können bereits ab 17. Mai gezeichnet werden und befinden isch offiziell ab 19. Mai 2021 im Umlauf.

Um unabhängig von großen Plattformen zu sein, benötige ich Deine Unterstützung. Dies geht via:

Diese Einnahmen werden ins das Projekt reinvesteirt und dienen nicht dazu mir möglichst schnell einen Sportwagen zu kaufen. Alle Details zu hier.

Du möchtest mehr über Linux lernen?

Hinweise:

  • Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen
  • Ich besitze eine legale Lizenz von Final Cut Pro X, die die kommerzielle Verwendung von lizenzfreien Inhalten in FCP abdeckt
  • Die Beiträge von MichlFranken stellen grundsätzlich eine unverbindliche Demo dar. Nachstellung auf eigene Gefahr. Es können bei unsachgemäßer Nachstellung negative Folgeeffekte wie z.B. Datenverlust oder Systemausfälle auftreten. Jede Form der Gewährleistung ausgeschlossen. Im Zweifelsfall bitte eine virtuelle Maschine aufsetzen und testen aber nicht auf einem produktiven System nachstellen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!