Ubuntu 21.04 erscheint am 22. April 2021

Im traditionellen Rhythmus erscheinen im Hause Ubuntu im April und im Oktober neue Versionen. Nachdem im Oktober 2020 Ubuntu 20.10 erschien, sind die Weichen nun für Ubuntu 21.04 gestellt.

Die Entwicklungsarbeiten laufen bereits, wie schon berichtet. Die täglichen Entwicklungsversionen von Ubuntu 21.04, das den Codenamen Hirsute Hippo trägt, sind bereits verfügbar.

Folgende Eckdaten sind bekannt

Ubuntu 21.04 wird als nicht LTS Version insgesamt 9 Monate Aktualisierungen erhalten, sodass im Januar 2022 die Unterstützung endet. Erscheinen soll Ubuntu 21.04 planmäßig am 22. April 2021 und nimmt bis dahin folgende Meilensteine:

  • 25. Februar 2021: Feature Freeze
  • 18. März 2021: User Interface Freeze
  • 1. April 2021: Ubuntu 21.04 Beta
  • 8. April 2021: Kernel Freeze
  • 15. April 2021: Ubuntu 21.04 Release Candidate

Die Daten sind aktuell noch nicht in Stein gemeiselt aber man darf davon ausgehen, dass es um den Dreh herum sein wird.

Kein Gnome 40

Ubuntu 21.04 wird noch nicht auf Gnome 40 setzen, da die Entwicklungsarbeiten an Gnome 40 noch nicht weit genug fortgeschritten sind. Ubuntu 21.04 wird wieder auf Wayland setzen und darüber hinaus darf mit folgenden Neuerungen gerechnet werden:

  • Kernel 5.11 oder neuer
  • ZFS Dateisystem Verbesserungen
  • Python 3.9
  • Sicherer Benutzerordner
  • Neue Hintergrundbilder

Die nicht LTS Versionen bringen in der Regel neue Pakete und manchmal sind sie auch ehr experimenteller Charakter. Dennoch sind sie relativ stabil und man kann sich als schrittweise Entwicklung von einer LTS zur nächsten LTS Version sehen.

Weitere Details werden nachgereicht sobald diese publiziert werden. Die täglichen Entwicklungsversionen können hier bezogen werden. Für den produktiven Einsatz sind diese noch nicht gedacht, da sie noch Fehler enthalten können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!