Apple veröffentlicht iOS 15.1, iPadOS 15.1, macOS 12 Monterey, watchOS 8.1 und tvOS 15.1

Gestern Abend 19 Uhr deutscher Zeit hat Apple zahlreiche Aktualisierungen für so ziemlich alle aktiven Geräte verteilt.

Für iPhone und iPad wurde iOS 15.1 bzw. iPadOS 15.1 veröffentlicht. Neben Fehlerbeseitigungen und Stabilitätsverbesserungen kommen auch neue Funktionen mit. So wird SharePlay ausgerollt. Weiter kommt die Untesrtützung für professionelle ProRes Videoformate für iPhone 13 Modelle.

Macs erhalten macOS 12 Monterey

Mac Anwender können nun die neueste macOS Version 12 Monterey herunterladen und installieren. Damit kommen viele von iOS bekannte Funktionen nun auch auf den Mac. Auch hier sollte FaceTime mit SharePlay an erster Stelle erwähnt werden. Safari erhält eine größere Aktualisierung. Die Notiz App wurde erneuert und Universal Control ist leider noch nicht ganz fertig und wird zum späteren Zeitpunkt nachgereicht.

Wer noch nicht auf Monterey springen mag, kann macOS 11.6.1 Big Sur laden. Wer noch mit Catalina unterwegs ist, erhält ein Sicherheitsupdate. In beiden Fällen werden neu entdeckte Sicherheitslücken geschlossen.

Die neueste Version von macOS ist jedoch nicht für alle Macs verfügbar. Eine Liste der kompatiblen Geräte gibt es hier.

Apple Watch erhält watchOS 8.1

Kunden der Apple Watch erhalten ab Series 3 watchOS 8.1. Mit dabei sind Verbesserungen, Fehlerkorrekturen und Sicherheitslücken werden geschlossen. Weiter soll die Sturzerkennung während Trainings verbessert worden sein. Wer sein Covid-19 Impfzertifikat auf der Uhr haben möchte, kann dies nun in Apple Wallet hinterlegen.

Apple TV erhält tvOS 15.1

Auch am AppleTV ist SharePlay die größte Neuerung, die es zu berichten gibt. Darüber hinaus gibt es in üblicher Weise Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen.

In gewohnter Weise können die Aktualisierungen über die integrierte Softwareaktualisierungsfunktion geladen werden. Es ist ratsam zuvor eine Sicherung anzulegen. Wer seinen Mac produktiv nutzt, sollte mit dem Sprung auf Monterey noch warten. Einerseits könnten Apps und Drittanbietertools noch nicht optimiert sein, andererseits könnten noch Kinderkrankheiten gefunden werden, die noch ausgebessert werden müssen. Die Vorgänger Big Sur und Catalina bekommen weiterhin Sicherheitsaktualisierungen, sodass man durchaus noch bis zum zweiten oder dritten Pointrelease gewartet werden kann.

Meine Ausrüstung:

Hinweise:

  • Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen
  • Ich besitze eine legale Lizenz von Final Cut Pro X, die die kommerzielle Verwendung von lizenzfreien Inhalten in FCP abdeckt
  • Die Beiträge von MichlFranken stellen grundsätzlich eine unverbindliche Demo dar. Nachstellung auf eigene Gefahr. Es können bei unsachgemäßer Nachstellung negative Folgeeffekte wie z.B. Datenverlust oder Systemausfälle auftreten. Jede Form der Gewährleistung ausgeschlossen. Im Zweifelsfall bitte eine virtuelle Maschine aufsetzen und testen aber nicht auf einem produktiven System nachstellen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!