Microsoft Office 2016 für Mac: Ende der Unterstützung ab Oktober 2020

Microsoft beendet im Oktober planmäßig die Unterstützung für das in die Jahre gekommene Office 2016 für Mac. Nach rund 5 Jahren ist somit Schluß für Office 2016. Die Auswirkungen ragen über das Ausbleiben von Sicherheitsaktualisierungen hinaus.

Wenn ein Hersteller die Produktpflege einstellt, ist das für den Kunden immer ärgerlich, denn für gewöhnlich kündigt sich damit auch eine Neuinvestition an. Doch wer jetzt denkt einfach ohne Aktualisierungen weiterzumachen, könnte eine böse Überraschung erleben.

Verbindungen zu Office 365-werden nicht mehr unterstützt

Zwar kündig Microsoft in einem Support-Dokument an, daß man Office 2016 nicht aktiv blockiert, doch wird es früher oder später dazu kommen, daß die Cloud-Synchronisierung nicht mehr klappt. Vermutlich kommt irgendwann eine Funktion hinzu, die dann den Nebeneffekt haben wird, daß Office 2016 unbrauchbar wird, sofern man auf dessen Cloud Dienste angewiesen ist. Abgesehen davon, sollte man zumindest auf das Öffnen von Dokumenten von unbekannter Quelle verzichtet werden, sofern es zwingende Gründe für den Verbleib auf Office 2016 gibt. Ungepflegte Software ist potentiell für Angirffe ein gefundenes Fressen und generell keine gute Idee.

In einem anderen Support-Dokument beschreibt Microsoft die Alternativen für Office 2016. Hier käme ein Wechsel zu Office 365 (Partnerlink / Affiliate Link) oder der Kauf von Office 2019 (Partnerlink / Affiliate Link) in Betracht. Darüber hinaus gibt es aber noch weitere Alternativen wie z.B. LibreOffice, FreeOffice oder OnlyOffice.

Bildquelle Microsoft.de

Folgt mir gerne auch auf:

Meine Ausrüstung:

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!