1 Jahr MichlFranken Blog und YouTube Kanal – mein Rückblick und Ausschau

Hallo Leute, es ist ein Jahr her, als ich am 24. Januar 2020 hier auf YouTube meinen Kanal startete und meinen Blog in Betrieb nahm. Seitdem ist viel passiert und ich möchte kurz mit Euch das Jahr resümieren und auch nach bester Möglichkeit einen Blick in die Zukunft werfen. Also fangen wir gleich an.

Am 24. Januar 2020 lud ich das erste Video auf meinen Kanal. Es war keine drei Minuten lang und beschrieb ganz einfach wie man den Hostnamen auf einem Ubuntu System ändert. Das war einfach nur ein allererster Testballon um ein erstes, zartes Gespür für Videoproduktion und Schnitt zu bekommen. Letztlich habe ich eine VM genommen, ein Kabelheadset und angefangen. Hört und sieht man auch. Dann habe ich einfach noch etwas weiter gemacht mit dem Zeug, was ich für interessant hielt. Letztlich habe ich dann versucht möglichst schnell möglichst viel über die Produktion von Videos, was Konzept und Layout angeht, zu lernen. Was ich lernte, habe ich direkt angewandt und so hatten sich die Videos in der Anfangszeit verändert und hoffentlich auch verbessert. Dieser Prozess des Lernens und Veränderns hält bis heute an. Ich nehme nach wie vor kleinere Änderungen am Rahmenkonzept oder an verschiedenen anderen Stellen vor und versuche damit ein besseres Ergebnis für Euch zu erzielen.

Wie geht’s weiter?

Wie gehabt geht es konsequent voran mit fortlaufenden kleinen Verbesserungen. Die Serie Wechsel zu Linux war meine erste Serie und wird nicht meine letzte Serie bleiben. Ich finde das gut als Begleitmaterial für einen größeren Rahmen. Es wird also nicht nur bei dieser Serie bleiben. Eine zweite Serie ist schon gedanklich in Arbeit. Auch möchte ich den Fuß auf ein neues Stück Land setzen und ein neues Format ausprobieren. Dazu kann ich aber aktuell noch nicht zuviel sagen, da es noch ein ungelegtes Ei ist.

Wer regelmäßig meinem Material verfolgt, wird vielleicht bemerkt haben, dass ich jetzt auch auf Patreon, Liberapay und Paypal präsent bin und auch um monetäre Unterstützung werbe.

Neu hinzugekommen ist nun die Möglichkeit der YouTube Kanalmitgliedschaft. Damit könnt Ihr hier direkt das Projekt unterstützen. Wer das Projekt unterstütz und möchte, wird gerne als Unterstützer geführt. Das mache ich nicht um mir möglichst bald einen Sportwagen zu kaufen, sondern um besser planen und das Projekt weiter ausbauen zu können. Wer sich bereiterklärt das Projekt zu unterstützen, trägt also seinen Teil dazu bei, dass ich mehr Zeit investieren kann. Wenn also vorne mehr investiert wird, kommt am Ende auch mehr bei heraus.

Wie anstrengend ist der Einstieg in die YouTube Welt?

Ohne Enthusiasmus und Spaß an der Freude wird man sehr frühzeitig scheitern. Das geht ja schon damit los, dass man erstmal mächtig in Vorleistung treten muss. Die erste Zeit investiert man nur ohne einen finanziellen Ertrag. Ihr benötigt also erstmal 1000 Abonnenten und 4000 Stunden Wiedergabezeit bevor Ihr den Kanal monetarisieren könnt. Ich habe dafür insgesamt genau 7 Monate und 84 Videos benötigt. Dessen ungeachtet standen auch Hardwareinvestitionen etc an. Also über Nacht wird keiner YouTube Millionär. Man benötig Langatmigkeit und Kontinuität. Jede Woche mindestens ein Video zu veröffentlichen ist manchmal leichter, manchmal schwerer. Fakt ist man muss am Ball bleiben.

Wie entstehen die Videos?

Zunächst steht am Anfang eine Idee. Diese halte ich in einer Liste fest. Wenn ich Beiträge plane, gehe ich diese Ideenliste durch und versuche mir vorzustellen was thematisch als nächstes am besten passt und manchmal picke ich mir auch frei Schnauze raus worauf ich am meisten Lust habe. Habe ich ein Thema gefunden, fange ich mit Recherche an und baue begleitend ein Skript dazu auf. Das Skript ist Vorlage für den Videobeitrag und den korrespondierenden Blogartikel. Ist das Skript fertig, wird das Video aufgenommen. Nach der Aufnahme geht das Video in den Schnitt. Ist dies erledigt, wird das Video hochgeladen und vorbereitet. Selbes geschieht parallel auf dem Blog. Abschließend lege ich den Veröffentlichungszeitpunkt fest. Klingt recht einfach oder? Ist es prinzipiell auch, da es mittlerweile sehr standardisiert ist. Doch muss man dennoch Zeit für alles investieren. Denn würde ich da durchhasten, würdet ihr das ja schnell bemerken. Im Einzelfall wird das verschmerzbar sein, doch wäre das Dauerzustand würde darunter die Qualität leiden, was sich negativ auf das Wachstum auswirkt. Ergo kann man festhalten, dass pro Video ca 3-10 Stunden zu veranschlagen sind.

2021 – was ist zu erwarten?

Ich plane eine zweite Serie und bin konzeptionell an einem neuen Format dran. Dazu kann ich jetzt noch nicht allzu viel sagen. Die zweite Serie soll sich auch um Linux drehen aber nicht um die Installation von Distributionen. Ich plane weitere Beiträge und verschiedene quelloffenen Programme bzw. Projekte. Auch möchte ich ein paar Vorschläge von Euch aufgreifen und somit abarbeiten. Weiter prüfe ich derzeit die Option weiterer Formate. Dazu zum späteren Zeitpunkt mehr, wenn es spruchreif ist.

Der MichlFranken Kanal steht jetzt bei der 2000 Abonnentenmarke. Ich würde mich freuen, wenn wir dieses Jahr weiterhin so gute Wachstumszahlen beibehalten und heute in einem Jahr die Zahl vielleicht verdoppelt haben. Das würde mich freuen, denn dann sehe ich auch, dass Euch das interessiert, was ich so produziere.

Auch steht die Option verschiedener Kooperationen im Raum. Der Beitrag zu den Tux Tagen 2020 war ja auch schon ein Schritt in diese Richtung. Da bin ich grundsätzlich offen und muss halt immer schauen wie ich es unterkriege.

Ich hoffe Dir hat dieser Beitrag gefallen. Es war ehr eine Rück- und sofern möglich, eine Ausschau. Ich bedanke mich ganz herzlich bei all meinen Zuschauern, bei all meinen Abonnenten und ganz besonders bei denen, die das Projekt schon unterstützt haben. Auch mein Dank an die YouTube Kollegen für die Empfehlungen und offenen Worte.

Besten Dank für die freundliche Aufmerksamkeit. Anregungen wie immer gerne in den Kommentaren platzieren. Macht es gut und bleibt gesund. Ciao ciao

Das zu diesem Artikel korrespondierende Video kann auf meinem YouTube Kanal hier angeschaut werden.

Folgt mir gerne auch auf:

Um unabhängig von großen Plattformen zu sein, benötige ich Deine Unterstützung. Dies geht via:

Alle Details zu hier.

Du möchtest mehr über Linux lernen?

Hinweise:

  • Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen
  • Ich besitze eine legale Lizenz von Final Cut Pro X, die die kommerzielle Verwendung von lizenzfreien Inhalten in FCP abdeckt
  • Die Beiträge von MichlFranken stellen grundsätzlich eine unverbindliche Demo dar. Nachstellung auf eigene Gefahr. Es können bei unsachgemäßer Nachstellung negative Folgeeffekte wie z.B. Datenverlust oder Systemausfälle auftreten. Jede Form der Gewährleistung ausgeschlossen. Im Zweifelsfall bitte eine virtuelle Maschine aufsetzen und testen aber nicht auf einem produktiven System nachstellen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!