YouTuber: Jetzt noch schnell Steuerinfos bis 31.5.21 einreichen

Bei YouTube kommen zum 1. Juni 2021 Änderungen auf Kanalbetreiber aber auch auf Zuschauer zu. Während Kanalbetreiber unter Umständen zusätzlich besteuert werden, bekommen die Zuschauer mehr Werbung angezeigt.

Die neuen Nutzungsbedingungen treten nächste Woche in Kraft. YouTube räumt sich das Recht ein auch bei kleineren Kanälen ohne Monetarisierungsoption Werbung vor den Videos zu schalten. Die Betreiber dieser unmonetarisierten Kanäle werden jedoch nicht zu entlohnt. Erst ab einer Mindestabonnentenzahl von 1000 und mehr als 4000 Stunden Sehdauer innerhalb der letzten 12 Monate können Kanalbetreiber die Monetarisierung aktivieren.

Doch auch für größere bzw. bereits monetarisierte Kanäle könnte sich Ungemach ankündigen, sofern die Kanalbetreiber nicht kurzfristig noch bis 31.5.21 ihre angeforderten Steuerinformationen einreichen. Wer dies nicht macht, wird künfitg bis zu 24% Steuern auf die Einnahmen zahlen müssen.

Die steuerlichen Änderungen entstammen aus keiner Laune von YouTube oder Google, sondern sind von Gesetzeswegen gekommen. Die Werbeschaltung bei kleinere Kanälen hingegen ist aus Sicht von YouTube ein klarer Schritt für Zusatzeinnahmen, für die kleineren Kanäle und deren Zuschauer zweifelsohne unangenehm.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!