Linux Distribution für Wechsler gesucht? Distrochooser kann helfen

Wer einen Wechsel zu Linux überlegt, könnte gleich überfordert werden bei der großen Anzahl an Distributionen. Doch welche ist die beste für Deinen Anwendungszweck? Dafür gibt es den Distrochooser, der Dir Fragen stellt und aufgrund Deiner Antworten Vorschläge macht. Wie das funktioniert, zeige ich Dir in diesem Artikel. Ich wünsche Euch viel Spaß.

Linux-Distributionen Chaos?

Viele assoziieren Linux mit Ubuntu. Das ist falsch. Ubuntu ist nicht Linux, sondern eine Linuxdistribution. Du kannst Dir das wie bei einem Dackel vorstellen. Ein Dackel ist ein Hund aber ein Hund ist kein Dackel. So ist das auch mit Ubuntu und Linux. Neben Ubuntu gibt es noch viele andere Linux Distributionen, die auf ganz verschiedene Anwendungszwecke aus sind. Manche sind gut für Büroarbeiten geeignet, andere richten sich er am Bedarf von Entwicklern aus. Es gibt auch Distributionen, die Systemadministrationen entgegenkommen und auch für kreative Anwender gibt es Distributionen. Ja das klingt ganz schön verwirrend.

Statt Dir jetzt zu sagen, hey Du machst Office und Surfen, nimm Linux Mint oder ach Du machst Videoschnitt? Dann nimm Ubuntu Studio – ist eh das beste… Nein das wären subjektive Empfehlungen. Ich zeige Dir heute eine objektive Entscheidungshilfe: Distrochooser ist eine Seite, die Dir ein paar Fragen zu Deinem Anwendungszweck und Vorlieben stellt und anhand Deiner Antworten versucht möglichst präzise Vorschläge zu machen. Also los gehts

Start in die Linuxwelt

Wir öffnen den Browser unseres Vertrauen und rufen die Seite https://distrochooser.de/ auf. Schon kann es losgehen. Die Seite braucht Java-Script. Wer also die Erweiterung No-Script installiert hat im Browser, sollte distrochooser zumindest temporär zulassen.

Wir klicken auf Test starten und stellen uns den Fragen.

  • Natürlich wollen wir Tagesgebrauch und vielleicht auch etwas privateres Surfen
  • Wenn es wo zwickt, kann ich das schon lösen.
  • Nach rund 20 Jahren sollte man das unterstellen dürfen
  • Was soll ich sagen? Ich mag Nutzerkomfort.
  • Nicht alles im Leben kann auf virtuellen Maschinen sich abspielen. Daher wollen wir ja auf einem physikalischen Blech installieren. Aber es kann ja nicht schaden zuvor in einem Live Modus schon mal etwas zu spielen.
  • Ich habe 64 – Bit Architiektur
  • Das muß jeder selbst beantworten. Was man mehr mag. Anleitung schauen oder in einem Forum um Hilfe fragen.
  • Auch hier möchte ich keine Kompromisse machen. Also gewohntes Schreibtischkonzept: heißt bei mir an macOS errinnernde Obefläche
  • Hier bin ich grundsätzlich offen. Wenn das Produkt stimmt und rund ist, bin ich auch bereit dafür was in den Hut zu werfen. Wer arbeitet denn schon für umsonst?
  • Jedoch hier mit der kleinen Ergänzung, daß ich minimale Installationen mag. Daher verstehe ich das so, daß Spiele nicht zu den häufig benötigen Programmen gehören…
  • Wie schon im „Warum Debian – Video“ dargelegt, ich bevorzuge quelloffen aber wenn ein Herstellertreiber besser läuft und mir für meinen Anwendungszweck besser dienlich ist, dann nehme ich diesen.
  • Diagnosedaten sind technisch hilfreich und sollten stets nur dann übermittelt werden wenn der Sender das möchte. Leider ist dem nicht immer so, daher lehne ich es generell lieber erstmal ab.
  • Ich finde einen geschlossenen optischen Rahmen wichtig. Daher lege ich darauf wert.
  • Hier fand ich keine passende Antwort für mich. Daher habe ich diese Frage einfach ohne Haken zu setzen mit „weiter“ durchgeklickt. Ich habe hier schlicht keine Präferenz der Antworten. Ich bin mit dem Paketmanager der Distribution erstmal zufrieden und installiere selektiv via Flatpak nach, was ich in neuerer Version benötige.
  • Hier ist eine Auswahlmöglichkeit für den Paketmanager wie z.B. Synaptic gemeint.
  • Sollte schon durchgesickert sein, daß ich stabile Editionen den rolling Release – Systemen vorziehe.
  • Die Ergebnisse verblüffen mich schon etwas. Mit KDE Neon als ersten Treffer hätte ich nicht gerechnet. Manjaro auch nicht. OpenSUSE schon ehr durch den Leap Zweig.

Schon interessant, daß Debian nicht unter den ersten drei landete. Woran liegt das? Habe ich die Fragen falsch beantwortet? Liefert Distrochooser falsche Ergebnisse? Schwer zu sagen. Ich nehme das Ergebnis mal so hin und mich würde interessieren wieviel Deckungsgleichheit bei Euch rausgekommen ist. Schreibt das doch bitte mal in die Kommentare.

Ich bedanke mich bei meinen Abonnenten und würde mich freuen wenn auch Du meinen Kanal abonnieren würdest. Dann entgehen Dir auch keine Videos von mir. Anregungen oder Kritik könnt Ihr mir gerne über die Kommentarfunktionen zukommen lassen. Ich mache diese Videos für Euch also bin ich über konstruktive Kritik dankbar. Auf meinem Blog michlfranken.de findet Ihr immer den jeweiligen Artikel zum Video zur Nachlese und noch vieles mehr. Meine Beiträge und Videos könnt Ihr gerne mit Euren Freunden in den sozialen Medien teilen.

Das zu diesem Artikel korrespondierende Video kann auf meinem YouTube Kanal hier angeschaut werden.

Folgt mir gerne auch auf:

Du möchtest mehr über Linux lernen?

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen