openSUSE Leap: Künftig 5 Jahre LTS Support

Gute Nachrichten aus Nürnberg. Der Zyklus der Produktpflege des stabilen Leap Zweigs von openSUSE wurde deutlich ausgedehnt. Die Vermutungen diesbezüglich bestätigen sich somit. Künftig gibt es für eine Hauptversion 60 statt 36 Monate Support. Damit reagiert openSUSE einerseits auf Mitbewerber wie Ubuntu, andererseits dürfte das auch den Leap Anwendern deutlich entgegenkommen.

Näher an SLE (SUSE Linux Enterprise)

Durch das Projekt „Closing the Gap“ wurden openSUSE Leap und SUSE Linux Enterprise stärker zusammengeführt, um Synergieeffekte auf beiden Seiten freizusetzen. So wird die im Sommer erwartete Version openSUSE Leap 15.3 der erste Abkömmling dieser Harmonisierung der Codebasis sein. Mit der Neuerung, dass openSUSE Leap künftig 5 Service Packs von SLE übernimmt, kann der Unterstützungszeitraum deutlich ausgedehnt werden.

Somit wird openSUSE Leap künftig eine Distribution mit starken Fokus auf Langzeitpflege (LTS). Wer neuere Pakete haben möchte, kann mit dem Tumbleweed Zweig stets frische Pakete und neue Software erhalten.

Der Lange Support Zeitraum bei openSUSE Leap ist in meinen Augen ausgesprochen begrüßenswert, wird dadurch die Planbarkeit deutlich verbessert.

Um unabhängig von großen Plattformen zu sein, benötige ich Deine Unterstützung. Dies geht via:

Diese Einnahmen werden ins das Projekt reinvesteirt und dienen nicht dazu mir möglichst schnell einen Sportwagen zu kaufen. Alle Details zu hier.

Du möchtest mehr über Linux lernen?

Hinweise:

  • Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen
  • Ich besitze eine legale Lizenz von Final Cut Pro X, die die kommerzielle Verwendung von lizenzfreien Inhalten in FCP abdeckt
  • Die Beiträge von MichlFranken stellen grundsätzlich eine unverbindliche Demo dar. Nachstellung auf eigene Gefahr. Es können bei unsachgemäßer Nachstellung negative Folgeeffekte wie z.B. Datenverlust oder Systemausfälle auftreten. Jede Form der Gewährleistung ausgeschlossen. Im Zweifelsfall bitte eine virtuelle Maschine aufsetzen und testen aber nicht auf einem produktiven System nachstellen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!