Zorin OS 16.1 erschienen


Die auf Ubuntu LTS aufsetzende Linux Distribution Zorin OS hat das erste Point-Release für Version 16 veröffentlicht.

Die Basis ist Ubuntu 20.04.4, was bessere Hardwareunterstützung für verschiedene Hardware bedeutet. Darunter NVIDIA RTX 3050-GPUs, Intel Core-Prozessoren der 12. Generation, Sony PlayStation 5 DualSense-Controller, Framework-Laptops, Apple Magic Mouse 2 sowie andere Geräte. Die jüngst im Linux Kernel entdeckte „Dirty Pipe“ Schwachstelle ist im Auslieferzustand noch nicht gepatched aber wird über bereitgestellte Aktualisierungen beseitigt.

Zorin OS 16.1 steht ab sofort in den Editionen Core, Lite, Education und Education zum Herunterladen bereit. Wer Zorin OS 16 Pro einsetzt, erhält über den Download-Link in der E-Mail die neueste Version. Bestehende Version 16 Installation werden über die Aktualisierungsfunktion automatisch auf Version 16.1 gebracht.

Alle derzeit generierten Einnahmen durch die Pro Edition werden nach Eigenangabe an wohltätige Organisationen wie das Rote Kreuz gespendet, um den Menschen in der Ukraine zu helfen.

 „Als irische Ukrainer stehen wir in dieser schwierigen Zeit mit unseren Freunden und Verwandten in der Ukraine zusammen. An die vom Krieg betroffenen Menschen in der Ukraine senden wir Ihnen Hilfe und versprechen, Sie zu unterstützen. Wir hoffen, dass sich die Situation schnell entspannt und der Frieden in unserem angestammten Heimatland wiederhergestellt wird“.

Artyom & Kyrill, Gründer von Zorin OS

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.