Linux Desktop Unity 7.6 erschienen

1 min


Der einstmals von Canonical ins Leben gerufene Linux Desktop Unity hat nach über sechs Jahren eine größere Aktualisierung erhalten. Doch diese kommt nicht von Canonical, sondern vom Herausgeber des Ubuntu Forks Ubuntuunity.

Canonical selbst veröffentlichte Unity 7.5 im Mai 2016. Der lange Zeitraum von sechs Jahren kommt daher zustande, dass Canonical kurz darauf entschied Unity nicht weiter fortzuführen und sämtliche Entwicklung einstellte. Bis Rudra Saraswat von Ubuntuunity mit seinem Team eine neue Version herausbrachten, dauerte es also sehr lange. Doch für die, die Unity noch immer mögen, ist es ein durchaus gutes Zeichen.

Mehr zum Thema: Ubuntu Unity 20.04 – Der Unity Desktop schlägt zurück in neuem Ableger

Neuerungen von Unity 7.6

Zu den Neuerungen zählen in erster Linie Korrekturen und Anpassungen für Modernisierung. Das Ressourcenmanagement wurde verbessert, sodass Unity nun mit wenigen hundert MB Arbeitsspeicher auskommen kann. Weitere Aufmerksamkeit bekam der Launcher, das HUD und allgemein die Oberfläche. Das Projekt selbst gibt eine Zusammenfassung hier.

Optisch liefert man die aus Ubuntu heraus bekannten Farbthemen mit. Damit gehen Unity und Ubuntu Yaru näher zusammen, wobei Yaru sowieso auf Unity vom Design her basiert. Die Änderungen sind für Ubuntu Anwender nichts außergewöhnliches, für Unity Anwender aber durchaus ein größerer Schritt nach vorne.

Unity 7.6 ist, wie es der Versionsstand erkennen lässt, kein revolutionärer Bruch, sondern bügelt letztlich nur die dringendsten defizitären Zustände der letzten Jahre aus. Das Ziel ist es zum späteren Zeitpunkt auf Unity 8 zu wechseln, was derzeit von UBports entwickelt wird.


0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert