Linux Mint 20.3 Beta erscheint in Kürze

1 min


Das Linux Mint Projekt gab im Rahmen des monatlich erscheinenden Newsletters für November 21 ein paar Details zur kommenden Version Linux Mint 20.3 bekannt.

So teilen die Entwickler mit, dass Ihr Fokus derzeit auf der Beta Version von Linux Mint 20.3 liegt. Es ist geplant die Beta Version Anfang Dezember zu veröffentlichen. Aktuell laufen die letzten Arbeiten in Form von Übersetzungen, Grafiken, Korrekturen und Anpassungen.

Nicht alle Funktionen in 20.3 enthüllt

Die Entwickler lassen wissen, dass noch nicht alle Funktionen in 20.3 veröffentlicht wurden, reichen jedoch ein paar Eckpunkte nach. Mate wird in Version 1.26 und Flatpak in Version 1.12 in rückportierter Version bereitgestellt. Der aus den Xapps stammende PDF Reader erhält Manga-Unterstützung (das Drücken der linken Pfeiltaste im Manga-Modus geht jetzt im Dokument vorwärts). Der Bildbetrachter erhält die Möglichkeit sich schnell an die Breite und Höhe des jeweils angezeigten Bildes anzupassen. Viele der Apps erhielten Verbesserungen für kleinere Bildschirmauflösungen wie z.B. Ausblenden der Menüleiste oder Ausblenden der Symbolleiste im Vollbildmodus. Ebenso gibt es Unterstützung für den Dunkelmodus. Cinnamon 5.2 bietet mehrere Kalender Veranstaltungen. Ebenso werden Ereignisse des Kalenders im Applet dargestellt.

Ferner synchronisiert sich das Applet nun auch mit dem evolution-data-server und unterstützt auch verschiedene Online-Kalender. So soll dies auch sofort funktionieren, wenn man z.B. Gnome Kalender verwendet. Wer Thunderbird verwendet, muss via Add-On den evoltuion-data-server integrieren und dann flutscht es auch mit dem Applet.

Weiter spendieren die Entwickler eine Suchfunktion für Sticky Notes und Hypnotix. Als Weihnachtsgeschenk oben drauf gibt es eine brandneue App, die den Namen Thingy tragen wird. Was genau es damit auf sich hat, wollen die Entwickler noch nicht verraten, sondern sparen es als Überraschung für die Anwender auf.

Linux Mint 20.3 soll final planmäßig um die Weihnachtszeit herum freigegeben werden.


Ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  1. Ich upgrade während der Weihnachtsurlaubszeit. Einfach perfekter Zeitpunkt und man hat halt die Ruhe dazu