Microsoft ruft zum Wechsel von Skype for Business Online zu Microsoft Teams auf

Microsoft erinnert seine Kunden via Blogbeitrag daran, dass sie nun den Wechsel von Skype for Business Online zu Microsoft Teams auf. Somit rückt das bestimmte Ende von Skype for Business Online näher, weshalb Microsoft versucht die Kunden nicht erst zum Abschalttag sich zu bewegen.

Am 31. Juli 2021 wird der Betrieb von Skype for Business Online planmäßig abgeschaltet. Unternehmen, die noch die ältere Lösung einsetzen, sollten zeitnah zu Microsoft Teams wechseln, da es keine weitere Gnadenfrist für Skype for Business Online geben soll.

Während der Corona-Pandemie fahren manche IT-Abteilungen nicht mit voller Schlagkraft vor Ort. Dem versucht Microsoft Rechnung zu tragen indem Administratoren entsprechende Dokumentation und Workshops bereitgestellt bzw. angeboten werden.

Kritik an Teams

Seit seinem Marktstart ist Teams nicht unumstritten im Hinblick auf Datenschutz und Funktion. Zwischenzeitlich tummeln sich zahlreiche Alternativen auf den Markt. Auch welche wie z.B. Jitsi oder Nextcloud Talk, die quelloffen sind und mit einem hohen Maß an Transparenz glänzen. Entsprechend könnten sich die Mitbewerber ein Stückchen vom Kuchen abschneiden wenn Skype for Business ausgeknipst wird.

1 Kommentar

  1. Ich komme mich Teams sehr gut klar. Unser Unternehmen ist von Skype for Business auf Teams gewechselt und es hatte sich niemand beschwert. Viel Wahl haben wir ja auch nicht bei der Wahl der Werkzeuge.
    Aber Teams kann alles was wir brauchen vor allem zu Corona Zeiten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!