Ubuntu 20.04 LTS -Focal Fossa- mit Unity Desktop

Heute zeige ich Euch wie Ihr den Unity Desktop auf Eurem Ubuntu 20.04 LTS System installieren könnt. Darüber hinaus schauen wir wie sich ein Ubuntu 20.04 System mit Unity anfühlt. Und los gehts

Download

Zunächst laden wir uns die Entwicklungsversion von Ubuntu 20.04 LTS herunter. Dazu öffnen wir einen Browser und navigieren zur Ubuntu Download Seite unter: http://cdimage.ubuntu.com/daily-live/current/

Danach habe ich mit VirtualBox weitergemacht. Das könnt ihr auch machen. Wer auf einem physikalischen Rechner fortfahren möchte, muß das Abbild erst auf ein bootfähiges Medium brennen. Hierzu könnt Ihr Etcher z.B. verwenden.

Mehr zum Thema:

Ubuntu 20.04 LTS Preview Beta/daily build

Installation

Also fangen wir an bei Ubuntu 20.04 mit Gnome. Ich installiere erstmal alle Updates. 

Das mache ich in einem großen Rundumschlag mit folgender Befehlskette: 

sudo apt update && sudo apt -y upgrade && sudo apt -y dist-upgrade && sudo apt -y autoremove && sudo snap -y refresh

Jenachdem was hier jetzt alles reinläuft, muß die Kiste danach nochmal durchgestartet werden bevor wir uns der Unity Installation widmen können.

sudo apt update

sudo apt -y install ubuntu-unity-desktop

sudo reboot

Verbrauch Plattenplatz in GB nach Installation

Haben wir Ubuntu nackt installiert, alles Updates zuzüglich Unity Deksopt eingespielt, dann sind auf Eurer Platte  7,7 GB belegt.

Desktop 

Wie schon im Video zu Ubuntu 16.04 erwähnt, wirkt Unity ausgereift und richtig stabil. Man könnte fast schon von langweilig sprechen. Es läuft einfach und das sehr rund mittlerweile. Die Auswahl an Hintergrundbildern ist überschaubar aber in meinen Augen ansehlich ausgesucht. Vermutlich sollte man sich im Internet nach Ergänzugnen umschauen mit der Zeit.

Vorinstallierte Software

  • Kernel 5.4.0-14
  • Firefox 74.0
  • Thunderbird 68.5.0
  • LibreOffice 6.4.0.3
  • Unity Version: 7.5.0

Speicherverbrauch

Der Speicherverbrauch (Arbeitsspeicher) lag in etwa bei 1,1GB in meinem Testzeitraum. Im Prinzip Mittelmaß, nichts besonderes. Weder nach oben, noch nach unten.

Fazit

Also fassen wir mal kurz zusammen, was wir entdeckt haben.

Unity 7.5.0 läßt sich problemlos unter Ubuntu 20.04 LTS installieren und nutzen. Wie schon im Ubuntu 20.04 Vorschau Video erwähnt, läuft 20.04 schon jetzt ziemlich rund. Die Auswahl an vorinstallierter Software ist für meinen Geschmack nicht ideal und ich empfehle mittlerweile bei Ubuntu die minimale Installation, da andernfalls zu viel Bloatware mitinstalliert wird. Klar im Jahr 2020 sind Festplatten relativ groß an Speicher dimensioniert aber wozu sollte ich mehr Software installieren als ich benötige?

Ansonsten wer noch 16.04 mit Unity nutzt, kann langsam das Upgrade planen, da hier ja bald das letzte der insgesamt 5 Supportjahren anbricht. Ihr müßt aber bedenken, daß der Weg über 18.04 führt. Aber auch hier könnt Ihr Unity nutzen. Also habt Ihr die Wahl wohin ihr springt. Die gute Nachricht hier ist aber: Egal wohin ihr springt, Ihr müßt nicht auf Unity verzichten.

Ich bin sicher Ubuntu 20.04 wird ein richtiges Biest werden. Allgemein fühlt es sich schnell und stabil an und genau das ist die Erwartungshaltung an eine Ubuntu LTS Version.

Freuen wir uns also wenn Ubuntu 20.04 in der zweiten Aprilhälfte veröffentlicht wird.

An der Stelle sind wir mit der Ubuntu 20.04 Unity Vorschau durch. Für ein Kanalabo und Daumenhoch bin ich dankbar 🙂 Anregungen könnt Ihr mir gerne über den Kommentarbereich zukommen lassen. Meine Videos könnt ihr gerne mit Euren Freunden in den sozialen Median teilen. 🙂

Du möchtest mehr über Linux lernen?

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

English Video:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!