Krypto-Messenger: Firmen können Threema Work nun selbst hosten

Firmenkunden können die Unternehmenslösung Threema Work auch selbst auf eigenen Servern hosten. Eine entsprechende Variante bietet Threema nun an.

Obwohl die bisherige SaaS Lösung mehr als 5.000 Firmen und Organisationen überzeugen konnte, erweitert Threema nun mit „Threema OnPrem“ das Angebot. Dabei handelt es sich um eine selbstgehostete Variante, die jedoch mit einer entscheidenden Einschränkung einhergeht. Es ist keine Kommunikation mit Teilnehmern außerhalb der firmeneigenen Instanz möglich. Bei der SaaS Threema Work Lösung ist dies jedoch weiterhin möglich.

Die Systemanforderungen für eine Threma OnPrem Instanz für 1.000 Angestellte liegen bei vier CPU Kernen, 8 GB RAM sowie 100GB Festplattenspreicher. Für z.B. 100.000 Angestellte sind 8 weitere CPU Kerne, sowie 32 GB RAM und etwa 1 TB Festplatte nötig.

Threema Work und Threema OnPrem ermöglichen es Kunden über Text- und Sprachnachrichten zu kommunizieren. Ebenso können Sprach- und Videoanrufe durchgeführt werden.

Du willst mehr über Linux lernen?

Hinweise

  • Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen
  • Ich besitze eine legale Lizenz von Final Cut Pro X, die die kommerzielle Verwendung von lizenzfreien Inhalten in FCP abdeckt
  • Die Beiträge von MichlFranken stellen grundsätzlich eine unverbindliche Demo dar. Nachstellung auf eigene Gefahr. Es können bei unsachgemäßer Nachstellung negative Folgeeffekte wie z.B. Datenverlust oder Systemausfälle auftreten. Jede Form der Gewährleistung ausgeschlossen. Im Zweifelsfall bitte eine virtuelle Maschine aufsetzen und testen aber nicht auf einem produktiven System nachstellen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!