Ubuntu Pro bringt 10 Jahre Support – auch für Universe Repository

1 min


Mark Shuttleworth hat die offene Beta Phase von Ubuntu Pro angekündigt. Damit einhergehend wird Ubuntu Desktop allgemein erheblich aufgewertet.

Ubuntu Pro (derzeit in der öffentlichen Beta) erweitert die zehnjährige Sicherheitsabdeckung von Ubuntu auf zusätzliche 23.000 Pakete über das Hauptbetriebssystem hinaus. Darunter Ansible, Apache Tomcat, Apache Zookeeper, Docker, Drupal, Nagios, Node.js, phpMyAdmin, Puppet, PowerDNS, Python 2, Redis, Rust, WordPress und viele mehr…

Ubuntu Pro nun auch für den Desktop

Während Ubuntu Pro vormals ehr als Image für Clouddienste wie Microsoft Azure, AWS oder Google Cloud angeboten wurde, besteht nun auch für den Ubuntu Desktop die Option davon zu partizipieren.

Das umfasst Ubuntu Pro

  • Non-Stop-Sicherheit für CVEs: Abdeckung für kritische, hohe und ausgewählte mittlere Common Vulnerabilities and Exposures (CVEs)
  • 23.000 weitere Pakete werden gepflegt: Erweiterte Abdeckung für über 10x mehr Open-Source-Pakete, jetzt einschließlich des Ubuntu Universe-Repositorys (in Beta)
  • 10 Jahre erweiterte Sicherheitswartung: Allgemeine API-Stabilität dank Patch-Backporting für alle Ubuntu-Debs für zehn Jahre auf jedem Ubuntu LTS
  • Zero-Day-Schwachstellen abgedeckt: Viele Zero-Day-Schwachstellen wurden unter Embargo behoben, wobei kritische CVEs im Durchschnitt in weniger als 24 Stunden gepatcht wurden
  • FedRAMP- und HIPAA-konform: Ubuntu unterstützt geschäftskritische Workloads mit FIPS 140-2-zertifizierten Kryptomodulen
  • Zertifizierte Härtung für Ubuntu: Ubuntu Security Guide (USG) ermöglicht Skripte für CIS Server und Workstation Level 1 und 2, zertifizierte Audit-Tools und DISA-STIG-Profile

Um am Ubuntu Pro Programm teilzunehmen ist ein Plan nötig. Für Privatnutzer und kleine Firmen soll dies für bis zu fünf Instanzen kostenlos erhältlich sein. Ubuntu Community Mitglieder erhalten 50 Instanzen. Enterprise Kunden müssen einen Abo-Plan separat erwerben.

Canonical hat eine Schritt für Schritt Anleitung für die Teilnahme am Ubuntu Pro Betaprogramm veröffentlicht. Weiterführende Infos zu Ubuntu Pro gibt es hier. Die korrespondierende Pressemitteilung ist hier einsehbar.

Die Pflege des Universe Repos ist eine sehr gute Nachricht für alle Ubuntu Anwender, wenn auch gleich ein Ubuntu Pro Plan derzeit nötig ist. Da dieser kostenfrei erhältlich ist und den Unterstützungszeitraum verdoppelt und somit für 10 Jahre planbar macht, ist dies allgemein eine sehr gute Nachricht. Vielleicht erleben wir eines Tages sogar noch, dass Canonical auch noch das Multiverse Repo pflegt. Dann wären zumindest beide Community Packages unter Dach und Fach und das wäre vermutlich auch ein schlagendes Argument für Ubuntu gegenüber anderen Distros.


2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  1. @Rene: Finde ich schon sofern man eine LTS Version längerfristig nutzen will. Springt man von 20.04 auf 22.04 und dann auf 24.04 alle 2 Jahre, dann ehr weniger. Aber auf einem Server oder Clients in einem Unternehmen ist es auf alle Fälle eine sehr gute Nachricht.