Debian: DebConf20 startet als Online-Veranstaltung

Die jährliche Debian Entwicklerkonferenz DebConf startet heute als Online-Veranstaltung virtuell und läuft bis zum 29. August 2020. Damit reiht sich eine weitere namhafte Veranstaltung in die Reihe derer ein, die wegen der Corona-Pandemie von einer Präsenzveranstaltung zu einer virtuelleren Veranstaltung umsatteln.

Im Rahmen der DebConf finden sich die Debian Entwickler zusammen ein um über die Zukunft des Projekts zu diskutieren und um sich gegenseitig mit Workshops auf den laufenden Stand zu bringen. Das Programm an Vorträgen ist prall gefüllt mit spannenden Themen. Schwerpunktmäßig wird auch die neue Version der stabilen Debian Edition, Debian 11 mit Codename Bullseye auf der Tagesordnung stehen. Debian 11 wird als Nachfolger von Debian 10 mit Codenamen Buster für Sommer 2021 erwartet und kommt heraus, wenn es fertig ist.

Corona zwingt alle umzudenken

Obwohl gerade bei einem Projekt mit weltweit aktiven Mitgliedern eine Präsenzveranstaltung gleichzeitig auch eine wichtige soziale Veranstaltung ist, bleibt Organisatoren nur die Option sie auf virtuell umzustellen oder abzusagen. Weitere geplante Online-Veranstaltungen in der Linux-Szene sind die 18. Kieler Open Source und Linux Tage vom 17-19. September 2020 und die Tux Tage 20 vom 21-22. November 2020. Alle finden selbstverständlich als Online-Veranstaltungen statt.