Gnome Shell 43 – Vorschau


Im September 2022 kommt planmäßig Gnome Shell 43 heraus. Damit einhergehend kommen einige interessante Änderungen.

Im Entwicklungszweit von Ubuntu 22.10 ist Gnome Shell 43 bereits im Test. Gnome 43 setzt die mit Gnome 40 begonnene neue Designrichtlinie weiter fort. Nun gibt es ein neues Konzept für das Systemmenü, App Ports für GTK4/libadwaita und verschiedene optische Verbesserungen.

Schnellumschalter

Was den meisten recht schnell auffallen dürfte, sind die neuen Schnellumschalter oben rechts. Diese sind nun dynamischer und optisch ansprechender als bisher. Weiter gibt es jetzt vorgefertigte Schnellaktionen wie Energiemodus oder Nachtmodus oder Thema von hell auf dunkel umschalten.

Weitere Neuerungen sind frische Apps und kleinere Anpassungen, u.a. in Nautilus und Kalender. So sind die Ordner im Launchpad nun mit kleineren Symbolen ausgestattet. Zugegeben nicht revolutionär aber durchaus eine evolutionäre Verbesserung.

Gnome 43 soll Mitte September 2022 erscheinen.

Die Beta kann derzeit getestet werden, z.B. mit der Fedora 37 Daily oder der Ubuntu 22.10 Daily. Beide Distros sind für Oktober 2022 geplant.


2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Ist aktuell nicht bekannt, allerdings sehr unwahrscheinlich, da LTS nicht das neueste Zeug bringt. Da wirst vermutlich bei Ubuntu 22.10 abbiegen müssen.