Threema: Technischer Überblick zur Multi-Geräte Lösung

Der beliebte Schweizer Krypto-Messenger Threema wird schon bald mit einer ID an mehreren Geräten genutzt werden können. Nun liefert Threema weitere Details und gibt einen groben Überblick.

Mehr zum Thema: Threema App wird quelloffen (Open Source)

So soll die Nutzung an mehreren Geräten völlig im Einklang mit den Threema Werten und Anforderungen hinsichtlich Datenschutzes und Sicherheit sein. Die Multi-Device Lösung soll weiterhin End-zu-End Verschlüsselung bieten. Der Threema Server soll auch hier technisch nicht in der Lage sein am Schlüsselmaterial etwas verändern zu können. Die anfallenden Metadaten sollen weiter auf ein Minimum reduziert werden.

Threema Mediator-Server

Threema wird für die Multi-Geräte Lösung via Mediator Server verbinden. Dabei werden Threema-IDs mit anderen Geräten geilt, während der Mediator-Server als Knotenpunkt dient. Threema gibt die Hauptaufgaben des Mediator-Servers wie folgt an:

  • Koordination der Chat-Server Zugriffe
  • Nachrichtenreflektion an die anderen Geräte
  • Synchronisation von Dateien und Einstellungen zwischen den Geräten

Weitere Details hat Threema auf seinem Blog publiziert.

Threema wird nicht müde zu betonen, daß die Lösung eine vollständige End-zu-End Verschlüsselung bietet. Somit steht das Grundgerüst der Lösung fest. Wann die Lösung freigegeben wird, dazu hat Threema noch keine genauen Angaben gemacht.

(Bildquelle: Threema.ch)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!