Zorin OS 16 Pro – lohnt sich die Ausgabe für die Pro Edition?

Zorin OS bietet als Linux Distribution neben der kostenlosen Core Edition auch eine Pro Edition an, die mit knapp 40 Euro entsprechend kostenpflichtig ist. Das ist im Linux Umfeld ehr selten, dass für eine Distro Geld verlangt wird. Heute werfen wir einen Blick auf Zorin OS 16 Pro und schauen ob sich das lohnt im Vergleich zur Core Edition.

Zorin OS – verschiedene Editionen

An der Stelle gehen wir weniger auf die Grundsätze und Hintergrundinfos von Zorin OS ein. Wenn Du hier mehr erfahren möchtest, so empfehle ich meinen regulären Test der Zorin OS 16 Core Edition. Andernfalls schauen wir uns hier jetzt die verschiedenen Editionen an. Falls Du übrigens mehr Videos zu Linux und FOSS Projekten sehen willst, kannst Du ein Kanal Abo da lassen und bei aktivierter Glocke bekommst Du immer gleich Info über Nachschub.

Ein kleiner Hinweis noch im Sinne der Transparenz. Die Entwickler von Zorin OS hatten mir die Pro Edition kostenlos zur Verfügung gestellt um sie zu testen. Ich bin jedoch in keiner Weise in meinem Urteil an Vorgaben oder dergleichen gebunden. Daher könnt Ihr Euch darauf verlassen, dass dieser Beitrag ehrlich ist und keine gespickte Werbung oder Schönreden enthält.

Zurück zu den Editionen.

  • Core: Die Standard Edition für moderne Computer mit nützlichen Apps, um mit dem Computer durchzustarten.
  • Lite: Für ältere Computer, um diesen neues Leben einzuhauchen. (basiert noch auf Zorin OS 15 und somit auf Ubuntu 18.04 LTS, da 32bit Unterstützung mit Ubuntu 20.04 eingestellt wurde)
  • Education: Spezielle Version für Schüler und Studenten mit Bildungs-Apps und Apps zum besseren Lernen.
  • Pro (vormals Ultimate): Version für Professionals, Power User und die, die das volle Potenzial ihrer Computer entfesseln möchten. Diese Version ist kostenpflichtig.

Was bietet Zorin OS 16 Pro?

Mit Zorin OS 16 erhaltet Ihr eine besser ausgestattete Linux Distribution im Vergleich zur Core Edition. Einerseits erhaltet Ihr mehr Software, die ihr prinzipiell auch unter der Core Edition nachinstallieren könntet. Andererseits erhaltet Ihr mehr von den vorgefertigten Desktop Designs, z.B. Eins wie macOS und eins wie Windows 11 in Verbindung mit mehr grafischen Feinheiten wie z.B. Hintergrundbilder usw.. Zorin fasst das als Premium Desktop Layout zusammen. Man muss auch sagen, dass das sehr fein aussieht und man merkt, dass da jemand viel Herzblut investiert hat. Der Zorin OS Desktop sieht wirklich gut und modern aus.

Darüber hinaus bieten die Entwickler Kunden der Pro Edition Support an. Da dessen Umfang bislang nicht so ganz klar war, hatte ich die Entwickler auch einmal mit der Frage nach dessen Umfang konfrontiert. Die Antwort war, dass dies Fragen im Rahmen der Installation und im Betrieb von Zorin OS 16 inkludiert, allerdings nicht für Drittanbieter Apps.

Bedenken & Vorbehalte mit Zorin OS 16 Pro

Wie schon erwähnt, ich bin hier in diesem Test nicht auf das Wohlwollen der Entwickler angewiesen. Folglich kommen jetzt meine Bedenken mit dieser Edition.

Zorin OS 16 basiert auf Ubuntu 20.04 LTS und erschien im August 2021. Ubuntu 20.04 erschien im April 2020 und wer die Produktpolitik bei Ubuntu kennt, weiß, dass im April 2022 Ubuntu 22.04 LTS erscheint. Zorin OS 16 wird auf der Ubuntu 20.04 Codebasis verweilen. Zorin OS 17 wird auf Ubuntu 22.04 LTS aufsetzen und wird dann nach Erscheinen gesondert zu erwerben sein, sofern man bei der Pro Ausgabe bleibt.

Natürlich wird Zorin OS 16 durch den Ubuntu 20.04 LTS Unterbau weiterhin Sicherheitsaktualisierungen usw erhalten aber halt vom Software Stand immer weiter mitaltern, klammern wir hier die Flatpak und Snap Apps mal aus. Ich vermute, Zorin OS 17 wird frühestens in der zweiten Jahreshälfte 2022 erscheinen, ehr 2023. Die Investition in Zorin OS 16 Pro ist somit nicht sinnlos, da man ja einen Gegenwert erhält. Doch man investiert halt in eine Distribution, die vom Paketstand nicht mehr am oberen Ende der Nahrungskette einzuordnen ist. Die Software ist stabil, keine Frage aber halt nicht in neuester Version dabei.

Der Produktzyklus bei Zorin OS ist leider nicht klar kommuniziert. Hier geht Zorin einen anderen Weg als z.B. Linux Mint, die nahezu feste und somit planbare Versionssprünge machen. Heißt wir wissen nicht wann Zorin OS 17 kommt. Es könnte also im schlechten Fall sein, dass Du heute in die 16er Pro Version investierst und dann im Juni 2022 kommt Zorin OS 17 heraus. Das kann derzeit keiner sagen und ich halte es auch nicht für hoch wahrscheinlich, dass es so kommt. Aber eine Gewähr kann man halt auch nicht geben.

Besonderheiten und Fazit

Mit Zorin OS 16 Pro machst Du nichts falsch, wenn Du einen sehr hübschen und gut designten Linux Desktop mit einem Höchstmaß an Stabilität und reichhaltigem Software Angebot haben magst. Da wird Zorin sicher nicht enttäuschen und es weiß auch wirklich zu gefallen. Es sieht rund aus, wirkt geschmeidig und ich konnte z.B. keinerlei Abstürze oder Ruckler usw. feststellen. Es macht, was es soll und sieht immer gut aus. Das ist auf der Habenseite.

Unklar ist, wann Zorin OS 17 erscheint. Wer also jetzt die knapp 40 Euro in die Hand nimmt, wird diese Version bis minimal 2025 nutzen können, da bis dahin der Ubuntu 20.04 LTS Support geht. Zorin OS 17 kommt nächstes oder übernächstes Jahr heraus. Das ist unklar und für die Planbarkeit auf Kundenseite würde ich mich vom Zorin Projekt klare Angaben wünschen.

Was Zorin OS 16 Pro angeht, ist das ausschlaggebende Argument für den Kauf letztlich das Design. Denn das ist der Benefit, den man nicht bekommt, wenn man die Core Edition installiert und die fehlende Software einfach selbst nachinstalliert. Als Bonbon erhält man Support mit der Pro Edition. Das kann man natürlich nicht mit dem Umfang von SLES oder RHEL im Enterprise Umfeld vergleichen aber man hat zumindest eine Adresse, an die man sich mit Fragen wenden kann. Und selbst wenn man den Support nicht benötigt, mit dem Obolus unterstützt man auch die Entwickler hinter der Distribution direkt. Wenn Du also das Gesamtpaket ansprechend findest und das unterstützen willst, hier ist die passende Gelegenheit.

Wäre ich Zorin OS Anwender, würde ich mir vermutlich die Pro Edition anschaffen. Nicht wegen der Software, sondern aufgrund des aufpollierten Desktops. Ich mag hübsches Design und was das angeht, spielt Zorin OS ganz klar in der ersten Liga mit. Hier könnten sich alte Hasen wie openSUSE oder Debian durchaus mal zwei, drei oder besser vier Scheiben von abschneiden.

Von daher kann ich guten Gewissens Zorin OS 16 empfehlen. Nicht nur die Core Edition, sondern auch die Pro Version. Beide haben Ihre Berechtigung und ich denke, dass der Beitrag angemessen ist und insgesamt eine gute Investition darstellt. Ich könnte mir gut vorstellen Zorin OS in der Pro Version einzusetzen. Allerdings habe ich Zorin OS nicht im Einsatz. Das liegt aber im Ubuntu Unterbau begründet. Mir missfällt hier, ohne zu sehr ins Details zu gehen, die stiefmütterliche Pflege in manchen Software Paketquellen. Der Zorin OS Desktop auf Basis von openSUSE oder Debian würden mich dann höchstwahrscheinlich auch zum Kunden der Pro Edition werden lassen.

Ich hoffe ich konnte Euch das klar und verständlich diversifizieren. Wenn Du Zorin OS Anwender bist, lass gerne mal Deine Erfahrungswerte in den Kommentaren da. Auch würde mich Eure Sicht auf Zorin OS 16 Pro interessieren. Sollte man Geld für eine Linux Distro ausgeben? Schreibt Eure Meinung dazu gerne in die Kommentare rein.

Das zu diesem Artikel korrespondierende Video kann auf meinem YouTube Kanal hier angeschaut werden.

Du möchtest mehr über Linux lernen?

Hinweise:

  • Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen
  • Ich besitze eine legale Lizenz von Final Cut Pro X, die die kommerzielle Verwendung von lizenzfreien Inhalten in FCP abdeckt
  • Die Beiträge von MichlFranken stellen grundsätzlich eine unverbindliche Demo dar. Nachstellung auf eigene Gefahr. Es können bei unsachgemäßer Nachstellung negative Folgeeffekte wie z.B. Datenverlust oder Systemausfälle auftreten. Jede Form der Gewährleistung ausgeschlossen. Im Zweifelsfall bitte eine virtuelle Maschine aufsetzen und testen aber nicht auf einem produktiven System nachstellen.

4 Kommentare

  1. Ich habe es immer noch nicht so verstanden. Muß ich jede Zorin Pro Version neu kaufen oder kann ich bei einer gekauften Version ein UpDate machen. Jede neue Version zu kaufen, kommt dann ja teurer als Windows…

  2. Ich hatte mir die Pro Edition gekauft weil mir das Windows 11 Theme sehr gut gefällt. Das wunderhübsche Design war es mir einfach wert. Ich habe es nicht bereut. Es läuft sehr flüssig und gut. Danke auch für das Video dazu! 🙂

  3. @Manuel, genau aus dem gleichen Grund habe ich mir die PRO Version auch gekauft. Danke Michl, der Kauf einer Pro Version ist es sicherlich Wert. Aber jede neue Version zu kaufen, ist wesentlich teuer als ein Microsoft Produkt. Da ist Microsoft oder eine Distro von Linux Mint günstiger aus meinen Augen. Lg Uwe

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alle Kommentare werden moderiert. bitte beachtet die Regeln. Vielen Dank!